19.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Spitzenreiter der A-Klasse Ost gewinnt bei Schlusslicht SV Wildenau mit 3:1 - SV Waldau und TSV ... ASV Neustadt feiert im vierten Spiel den vierten Sieg

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (gb) Viertes Spiel, vierter Sieg - der ASV Neustadt (1./12 Punkte) gab sich bei Schlusslicht SV Wildenau (14./0) keine Blöße und gewann mit 3:1. Schärfster Verfolger des Spitzenreiters der A-Klasse Weiden Ost ist der SV Waldau (2./10). Der Ex-Kreisklassist bezwang die SG Leuchtenberg/Roggenstein (10./3) mit 2:0.

Wie der ASV Neustadt ist auch der TSV Flossenbürg (3./9/ein Spiel weniger) nach dem 2:0-Erfolg gegen den SV Wurz (12./3) noch ohne Punktverlust. Die Flossenbürger Partie vom dritten Spieltag beim TSV Waidhaus (9./4) wurde auf den 3. Oktober verlegt. Das Spiel der vierten Runde zwischen dem VfB Rothenstadt (6./6) und dem SV Plößberg II (5./6) wird am Mittwoch, 20. August, um 18.30 Uhr ausgetragen.

SV Wildenau       1:3 (1:1)       ASV Neustadt Tore: 0:1 (7.) Stefan Mosin, 1:1 (14.) Philipp Wittmann, 1:2 (70.) und 1:3 (75.) Valentin Gert - SR: Bernd Dietl - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (55.) Bernhard Weber (Wildenau), (88.) Alexander Mosin (Neustadt)

Der Papierform nach war es ein Spiel mit klaren Vorzeichen, aber in den ersten Minuten hatte Wildenau die besseren Chancen. Allerdings gingen die Neustädter durch Stefan Mosin in der 7. Minute dann doch in Führung, die Philipp Wittmann jedoch ausglich (14.). Nach dem Platzverweis für Bernhard Weber (55.) kam der ASV besser ins Spiel. Die logische Konsequenz waren die beiden Treffer von Valentin Gert (70. und 75.) zum 1:2 und 1:3. Die Gelb-Rote Karte für ASV-Akteur Alexander Mosin (88.) hatte keine Auswirkung mehr auf den Spielausgang.

VfB Thanhausen       1:5 (0:1)       Anadoluspor Weiden Tore: 0:1 (13.) Burak Akkaya, 0:2 (65.) Arif Tombas, 0:3 (66.) Akram Abdel-Haq, 0:4 (70./Foulelfmeter) Adnan Selci, 1:4 (87.) Wolfram Richtmann, 1:5 (90.+1) Murat Kioutouak - SR: Helmut Meindl - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (89.) Burak Akkaya (SV Anadoluspor)

(kas) Bereits in der ersten Hälfte sah sich die Heimelf zahlreichen Angriffen der spielstarken Weidener ausgesetzt. Doch nur ein Distanzschuss von Akkaya fand glücklich den Weg ins Tor. Nach dem Seitenwechsel verlor der VfB komplett den Faden und der SV kam, angetrieben vom überragenden Akram Abdel-Haq, zu Torchancen en masse. Innerhalb von fünf Minuten erzielten die Gäste drei Tore und sorgten für die Entscheidung. Nach dem Ehrentor des VfB legte Anadoluspor in der Nachspielzeit noch einen Treffer zum hochverdienten 5:1-Sieg nach.

SV Schönkirch       2:2 (1:0)       TSV Waidhaus Tore: 1:0 (14.) Florian Gleißner, 2:0 (70.) Fabian Gleißner, 2:1 (82.) Martin Michl, 2:2 (84.) Jakub Suransky - SR: Herbert Bock - Zuschauer: 60

(rüm) Der SV Schönkirch verspielte gegen den TSV Waidhaus wegen seiner Abschlussschwäche den Sieg. Schon in der ersten Halbzeit wurden mehrere Großchancen vergeben, es reichte nur zum 1:0 durch Florian Gleißner (14.). In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. Hundertprozentige Möglichkeiten wurden teilweise überheblich versiebt. Erst in der 70. Minute erzielte Fabian Gleißner das überfällige 2:0. Nach einer längeren Unterbrechung wegen der Verletzung eines Gästespielers verlor die Heimelf etwas den Faden. In der 82. Minute fiel der Anschlusstreffer für Waidhaus. Ein harmloser Schuss wurde für Torwart Jonas Franz unhaltbar abgefälscht. Kurz darauf traf Jakub Suransky zum 2:2-Endstand.

TSV Flossenbürg       2:0 (1:0)       SV Wurz Tore: 1:0 (42.) Christian Belau, 2:0 (55.) Christian Nossek - SR: Michael Wittmann senior (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 130

(ale) Eine famose Partie lieferte der TSV Flossenbürg im Kirchweihspiel ab. In der ersten Hälfte blieben allerdings beide Mannschaften ohne große Chancen. Kurz vor der Pause erzielte Christian Belau nach Pass von Sandro Wagner das 1:0. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Hausherren. Nach überlegtem Pass von Marco Klotz traf Christian Nossek um 2:0. Kurz vor Ende der Partie blieb Sandro Wagner bei einem doppelten Pfostentreffer sein zweites Saisontor verwehrt. Wurz blieb in der zweiten Hälfte blass.

SV Waldau       2:0 (0:0)       SG Leuchtenb./Rogg. Tore: 1:0 (55.) Tobias Guber, 2:0 (58.) Roman Lindner - SR: Viktor Braun - Zuschauer: 100

(aw) Im Derby konnte sich in der ersten Halbzeit keine der beiden Mannschaften richtig in Szene setzen. Erst nach der Pause wurde der SV stärker. Fünf Minuten nach Wiederbeginn kam der Waldauer Guber im Gästestrafraum zu Fall, Schiedsrichter Braun erkannte jedoch auf Stürmerfoul. Kurz darauf erzielte Guber nach einer guten Einzelleistung das 1:0. Spielertrainer Lindner erhöhte wenig später auf 2:0. Waldau hätte noch höher gewinnen müssen. Troppmann traf jedoch zwei Mal nur die Latte und Messer zielte aus kurzer Distanz über das Tor.

SpVgg Moosbach       2:1 (1:0)       DJK Letzau Tore: 1:0 (9.) Andreas Zielbauer, 1:1 (49.) Christian Troglauer, 2:1 (83.) Andreas Zielbauer - SR: Johann Grünauer (Waldthurn) - Zuschauer: 35

(gi) Couragiert begann die SpVgg gegen Letzau und ging bereits in der 9. Minute durch Andreas Zielbauer in Führung. Allerdings sah bei dessen Schuss Gästetorwart Daniel Lukas nicht gut aus. Die Moosbacher waren weiter das bessere Team und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auf. Letzau war mit dem knappen Rückstand zur Pause gut bedient. Die mittlerweile übliche Tiefschlafphase der SpVgg nach der Pause nutzte Christian Troglauer zum 1:1. Die Hausherren fingen sich aber wieder und in der 83. Minute wurde der Einsatz der SpVgg belohnt, als wiederum Andreas Zielbauer den verdienten Siegtreffer erzielte.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.