SpVgg SV Weiden 2:2 beim SV Buckenhofen - Egeter und Kohl die Torschützen
Nur ein Punkt für den Meister

Johannes Kohl (links im Hintergrund in der Partie in Röslau) brachte die SpVgg SV Weiden in Buckenhofen mit 2:1 in Führung, doch am Ende reichte es für den Meister nur zu einem 2:2. Bild: Cyris
Buckenhofen. (chap) Die bereits als Meister der Landesliga Nordost fest stehende SpVgg SV Weiden (1./88 Punkte) kam am Sonntag beim SV Buckenhofen (10./44) über ein mageres 2:2 (0:0) nicht hinaus. Zwei Treffer von Ralf Egeter und Johannes Kohl reichten den Oberpfälzern nicht zum 29. Saisonsieg. SpVgg-SV-Trainer Christian Stadler nahm das Unentschieden aber gelassen. "Man hat gesehen, dass einigen Akteuren die nötige Konzentration fehlte. Es war ein gerechtes Remis, mehr war heute nicht drin."

In der Vorrunde fertigten die Schwarz-Blauen den Aufsteiger noch mit 7:0 ab. Doch von Beginn war zu sehen, dass es der SV diesmal nicht so weit kommen lassen wollte. Dank einer aufopferungsvollen kämpferischen Leistung verdienten sich die Hausherren den Punktgewinn. Die Zuschauer sahen über 90 Minuten eine schnelle und abwechslungsreiche Begegnung. Hüben wie drüben gab es einige gute Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Die besten Chancen zur Buckenhofener Führung vereitelte Gästetorwart Dominik Forster, der zwei Mal glänzend gegen René Schrattenbrunner parierte. Mit dem Pausenpfiff scheiterte Jan-Philipp Kusch frei stehend vor Forster. Mit dem für die Gäste schmeichelhaften 0:0 ging es in die Kabinen. Stadler war mit dem Auftritt in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht einverstanden: "Meine Mannschaft hat ganz einfach eine schwache Leistung abgeliefert."
Offensichtlich fand Stadler in der Kabine die richtigen Worte. Sein Team kam viel besser ins Spiel, geriet jedoch in Rückstand (56.). Thomas Wildenauer bekam nach einem Freistoß den Ball an die Hand, den Strafstoß verwandelte Aden Selmani sicher zum 1:0. Die Führung hielt aber nur bis zur 63. Minute. Einen Eckstoß von Michael Riester auf den kurzen Pfosten verwandelte Ralf Egeter per Kopf zum Ausgleich. Als Johannes Kohl, erneut nach einer Ecke, das 2:1 für die Gäste erzielte, schien die Begegnung den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch nach der Gästeführung setzten die Hausherren alles auf eine Karte und wollten wenigstens einen Punkt retten. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Weidener Gehäuse. Die SpVgg-SV-Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, einen Treffer zu verhindern. In der 79. Minute traf Fabian Schwab mit einem abgefälschten Schuss den Pfosten, den Abpraller drückte Sebastian Schäferlein neben das Tor. Sechs Minuten vor dem Ende wurde der SV für seine Bemühungen mit dem Ausgleich durch Aden Selmani belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.