06.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

SpVgg SV Weiden will bei Mitaufsteiger SV Hahnbach unbedingt punkten An Spitzenreiter dranbleiben

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (otr) Die SpVgg SV Weiden II hat am Sonntag (15 Uhr) beim Mitaufsteiger SV Hahnbach anzutreten. Wenn man am Tabellenführer SpVgg Pfreimd dranbleiben möchte, dann darf in Hahnbach zumindest nicht verloren werden.

Dass die SpVgg SV Weiden II nach dem siebten Spieltag erst eine Niederlage auf dem Konto hat und einen sicheren zweiten Tabellenplatz einnimmt, damit konnte man wahrlich nicht rechnen. Trotz des bislang sehr guten Abschneidens ist Trainer Alfons Brittinger mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt nicht zufrieden. So hat man beim letzten 1:0-Heimsieg im Derby gegen die SpVgg Vohenstrauß einmal mehr reihenweise klarste Chancen liegen lassen. Allerdings hat die Brittinger-Truppe auch gezeigt, dass die 1:4-Niederlage von Katzdorf zumindest in psychologischer Hinsicht keine Spuren hinterlassen hat.

Gegen den vom ehemaligen SpVgg-Spieler Stefan Fink trainierten Mitaufsteiger SV Hahnbach muss am Sonntag gepunktet werden. Auf eigenem Platz sind die Hahnbacher in dieser Saison noch ungeschlagen, haben von den drei ausgetragenen Begegnungen aber nur einmal gewonnen.

Bei den Weidenern hat Torjäger Maximilian Schreyer seit zwei Spieltagen nicht mehr getroffen. In Katzdorf und gegen Vohenstrauß sprang mit Benjamin Scheidler ein Defensivspieler als Torschütze in die Bresche. Die herausgespielten Chancen zu verwerten, das wird also das Gebot der Stunde sein.

In personeller Hinsicht macht sich bei den Weidenern Entspannung allerdings auch nur bedingt breit. Während nämlich Mario Sokol und Haris Hot, wieder zum Aufgebot stoßen, könnte es sein, dass Andreas Weihermüller zuschauen muss.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp