Statistik
Bayernliga Nord

DJK Ammerthal - SV Memmelsdorf 1:1

Tore: 1:0 (66.) Franz Petzold 1:1 (72.) Peter Koch - SR: Thomas Wagner (Freyung) - Zuschauer: 280

FSV Erlangen-Bruck - FC Amberg 0:2 Tore: 0:1, 0:2 (13./89.) Gorgiev - SR: Dinger (Bischofsgrün) - Zuschauer: 180

Bezirksliga Nord

TSV Detag Wernberg - SV Raigering 4:3 Tore: 0:1 (14.) Nikolai Seidel, 1:1 (37.) Florian Polster, 2:1 (44.) Julian Hösl, 3:1, 4:1 (60./63.) Edgar Drat, 4:2 (78./Elfmeter) Florian Hiltl, 4:3 (90.) Nikolai Seidel - SR: Christopher Franek (TSV Lichtenberg) - Zuschauer: 120

SC Ettmannsdorf - SV Hahnbach 3:0

Tore: 1:0 (4.) Felix Peter, 2:0 (67./Eigentor), 3:0 (84./Foulelfmeter) Felix Peter - SR: Sebastian Daiser (TSV Weilheim) - Zuschauer: 120

SV Schmidmühlen - SV Schwarzhofen 2:4 Tore: 1:0 (9.) John Schihada, 1:1 (18.) Pfannenstein, 1:2 (35.) Roth, 1:3 (48.) Weiß, 2:3 (55.) Hummel, 2:4 (75.) Kochilov - SR: Späth (FC) - Zuschauer: 80
SV Sorghof - FV Vilseck 0:1 Tor: 0:1 (52.) Martin Kratzer - SR: Dieter Dendorfer (TSV Sattelpeilnstein) - Zuschauer: 520 - Gelb-Rot: (70.) Troche (FV, Meckern)

Kreisliga West SAD

TSV Nittenau       3:2 (3:2)       TSV Tännesberg
Tore: 0:1 (28.) Michael Eichhorn, 1:1 (34.) Markus Schmidbauer, 2:1 (35.) Johannes Schwarzfischer, 2:2 (42.) Thomas Hauer, 3:2 (43.) Johannes Schwarzfischer - SR: Windisch (Weiden) - Zuschauer: 80 - Besonderes Vorkommnis: (12.) Weber (Nittenau) verschießt einen Foulelfmeter

(aho) Verdient setzte sich der TSV Nittenau durch. Bereits in der turbulenten ersten Halbzeit legte die Heimelf den Grundstock für den Erfolg, obwohl zunächst ein Elfmeter nicht verwandelt werden konnte. Danach nutzte der Gast seine erste Torchance durch Eichhorn zur Führung. Der Rückstand beflügelte die Platzherren, die den Gegner besser in den Griff bekamen und durch Schmidbauer ausgleichen konnten. Nur eine Minute später brachte Schwarzfischer die Nittenauer mit 2:1 nach vorne, dann folgte das 2:2 durch Hauer. Und immer noch lief die erste Hälfte, als Schwarzfischer das 3:2 markierte. Unspektakulärer verlief der zweite Abschnitt, in dem die Gastgeber mehr vom Spiel hatten. Glück hatten sie bei einem Kopfball von Kopriva an die Unterkante der Latte.

Bezirksliga Ost Ofr.

TSV Kirchenlaibach - Kasendorf 1:0

Tor: 1:0 (50.) Hader - Zuschauer: 90

Dank einer starken zweiten Halbzeit verdiente sich der TSV Kirchenlaibach den 1:0-Sieg über den SSV Kasendorf. Die erste Halbzeit verlief ohne spielerische Höhepunkte, wobei sich die ballsicheren Gäste phasenweise ein leichtes Übergewicht erarbeiteten. Nennenswerte Torgelegenheiten waren kaum zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild, da Kasendorf ab der 50. Minute einem Rückstand hinterherlaufen musste: Hader hatte den Ball über die rechte Seite bis in den Strafraum getrieben, sein Schuss prallte vom Aluminium ins Tor. In der letzten Viertelstunde sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die größte hatte der Kirchenlaibacher Grauberger elf Minuten vor Schluss, als er den Ball an die Latte köpfte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.