Stets neue Therapie-Impulse

Besonders herausragend sind die Leistungen Krieglsteins auf dem Gebiet der Hirnforschung. Seine Arbeiten gaben der Therapie von Krankheiten, wie zum Beispiel Morbus Alzheimer oder Schlaganfall, immer wieder Impulse.

Von 1986 bis 2004 war Krieglstein Organisator, Leiter und Manager des in zweijährigem Abstand in Marburg stattfindenden Symposiums über die Pharmakologie der zerebralen Ischämie. Als im Jahr 2004 das 10. Symposium stattfand, musste er, weil seine Emeritierung bevorstand, zum allgemeinen Bedauern vor allem der ausländischen Teilnehmer, die Reihe dieser Symposien beenden.

Marburgs Landrat Robert Fischbach sagte damals: "Der unermüdliche Einsatz und die Bemühungen von Professor Krieglstein haben der Stadt Marburg und der deutschen Medizinwissenschaft zu großer internationaler Anerkennung, Ansehen und Weiterentwicklung verholfen." (rn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.