Studenten kommen gerne ins Schlößl

Speinshart. (mom) Auf dieser alten Ansichtskarte aus der Sammlung von Rainer Meyer sind weitere frühere "Institutionen" des Klosterdorfes verewigt: die Kegelbahn und das Schlößl.

Dessen Wirt hisste, wenn neues Bier vorrätig war oder er die sogenannte Gartenwirtschaft öffnete, eine weiße Fahne. So wusste jeder: "Es gibt wieder was." Das Schlößl war eine bei Studenten beliebte Kneipe. Mitglieder von Studentenverbindungen kamen bis aus Regensburg und sogar München nach Speinshart, um in der Gartenwirtschaft ihre Kneipen - also ihre traditionellen studentischen Feiern - abzuhalten.

Etwa um die Mitte des 19. Jahrhunderts war der studentische Ausdruck "Kneipe" auch in die Umgangssprache übernommen worden. Hier bezeichnet er eine Gastwirtschaft, in der überwiegend alkoholische Getränke zum Ausschank kommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.