SV Grafenwöhr:
Heimpleite für SV Grafenwöhr

Pachelbel, Baier, König (46. Kraus), Walberer (71. Walzl), Johannes Wächter, Hudert, Dippl, Stefan Wächter, Dobmann (58. Weiß), Schäffler, Renner

SV Hahnbach: Pamler, Patrick Geilersdörfer, Meier, Seifert (55. Franz Geilersdörfer), Schötz, Sebastian Geilersdörfer (73. Rösl), Rösch, Plach, Gäck, Schuppe, Pilhofer (63. Sichelstiel)

Tore: 0:1/0:2 (18./44.) Manuel Plach, 0:3 (66.) Andreas Sichelstiel - SR: Luis Illan (Burglengenfeld) - Zuschauer: 150

(lo) Quo vadis SV Grafenwöhr? Knapp ein Jahr nach der letzten Heimniederlage gegen den SV Hahnbach unterlag die Sportvereinigung gegen den gleichen Gegner ein Jahr später mit 0:3. Der April, so gut er begann, endete mit einem Desaster. Man kann und darf den Willen beziehungsweise die Einstellung der Daschner-Truppe keineswegs absprechen, doch im Moment will ihr gar nichts gelingen.

Der Anfang gehörte den Einheimischen, ohne dass jedoch Zählbares dabei heraussprang. In der 18. Minute ging der Gast 1:0 in Führung. Nach einem Eckball fehlte die Zuordnung und Manuel Plach köpfte zur Führung ein. Danach riss bei der Sportvereinigung der Faden. Das 2:0 kurz vor dem Pausenpfiff, abermals durch Manuel Plach, war so etwas wie die Entscheidung. Im zweiten Durchgang probierten die Grafenwöhrer zwar nochmal alles, doch es sprang nichts dabei heraus. Das 3:0 durch Andreas Sichelstiel war letztlich nicht mehr von Bedeutung.

Trotz der Pleite ist, was den Relegationsplatz anbelangt, noch nichts verloren. Aber Grafenwöhr sollte schleunigst ans Punktesammeln denken und in die Erfolgsspur zurückkehren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.