11.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

SV Grafenwöhr schlägt SV Raigering mit 1:0 - Stephan Wächter trifft Knapp, aber hochverdient

von Redaktion OnetzProfil

SV Grafenwöhr: Kausler, Kasseckert, König, Träger, Drat (84. Lober), St. Wächter, Dobmann, Weiss, Renner, Schuster, Kraus.

SV Raigering: Appel, Urbanek (77. Meyer), Prechtl, Grahlmann, Haller, Riss (60. Dowridge), Hiltl, Kleinod (69. Paa), Gräß, Wrosch, Nübler.

Tor: 1:0 (34.) Stephan Wächter - SR: Joseph Baumgartner (Wörth) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (90. + 1) Dowridge wegen einer Schwalbe

(atn) Der 1:0-Heimsieg der SV Grafenwöhr gegen den SV Raigering war zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährdet. Die Gastgeber machten von Beginn an Druck und hätten bereits in der Anfangsphase durch zwei Großchancen in Führung gehen können. In der 34. Minute erzielte Stephan Wächter die längst überfällige Führung. Nach einem von links in den Strafraum gespielten Ball wurde der Torschuss vom guten Raigeringer Keeper Appel noch abgewehrt. Gegen den platzierten Nachschuss von Wächter war er machtlos. Grafenwöhr machte weiter Druck. David Dobmann hätte dabei die Führung ausbauen können.

In der zweiten Halbzeit kam Raigering etwas besser ins Spiel. Tormöglichkeiten ergaben sich aber nicht, da die Abwehr des Gastgebers kompakt stand. Nach einer guten Stunde fand die Daschner-Truppe ihre Überlegenheit wieder, war aber nicht mehr in der Lage, die Führung auszubauen. In der Nachspielzeit gab es den einzigen Aufreger in einer bis dahin ruhig verlaufenen Begegnung. Der eingewechselte Angreifer Christian Dowridge (Raigering) kam bei einem Konter kurz vor dem Strafraum zu Fall und der Unparteiische entschied auf Schwalbe und Gelb-Rot.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.