SV Kulmain:
Ein Punkt für SV Kulmain

Strößner, Kastner, Dumler (63. Manuel Griener), Zeltner, Greger, Schmidt, Pusiak (82. Lehner), Bodner (85. Ditschek), Reger, Yalcinkaya, Sonnberger

SSV Paulsdorf: Fladerer, Döhler (45. Scherm), Grosser, Koch, Hager, Gräß, Kätzlmeier (70. Weigl), Schmidl, Ries, Paa, Mujku

Tore: 1:0 (31.) Volkan Yalcikaya, 1:1 (62.) Peter Schmidl - SR: Sebastian Daiser (Weilheim) - Zuschauer: 150 - Besonderes Vorkommnis: (26.) SV-Torwart Sebastian Strößner hält Elfmeter von Gräß

(ak) Mit einem leistungsgerechten 1:1 trennten sich Gastgeber SV Kulmain und die Gäste vom SSV Paulsdorf. Zu Beginn der ersten Hälfte eliminierten sich beide Teams durch ihre starken Abwehrreihen. Paulsdorf agierte gegen die personell geschwächten Kulmainer oft über weite Pässe, die jedoch sichere Beute der großteils auch mit Abseitsfalle agierenden sicheren SV-Abwehr waren.

Die Partie nahm Fahrt auf, nachdem Dumler in der 12. Minute am Gästetorwart Fladerer scheiterte und SV-Verteidiger Max Kastner im Sechzehner seinen Gegenspieler legte. Den von Gräß geschossenen Elfmeter (26.) parierte der beste SV-Spieler, Sebastian Strößner, sicher. Zu fahrlässig ging der Gastgeber danach mit seinen Chancen um. Gleich im Gegenzug ging Pusiaks Schuss (27.) drüber und Bodner (30.) verzog. Besser machte es Volkan Yalcinkaja (31.), der aus 18 Metern perfekt in den Winkel zur SV-Pausenführung traf. Vor dem Pausenpfiff meisterte SV-Keeper Strößner noch einen Ries-Kopfball (41.) und hatte Glück, dass aus einem Gewühl vor seinem Kasten nicht der Ausgleich entstand.

Nach dem Wiederanpfiff fischte Gästetorwart Fladerer einen Pusiak-Freistoß aus dem Winkel. Neun Minuten später erzielte Schmidl per Kopfball den verdienten Ausgleich. Gleich verteilt blieben auch die Chancen im restlichen Spielverlauf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.