SV Kulmain empfängt Paulsdorf - Personalsorgen
Unberechenbarer SSV

Volkan Yalcinkaya will gegen den SSV Paulsdorf, wie alle Kulmainer, Gas geben. Bild: af
Kulmain. Nach dem wichtigen Heimsieg gegen eine durchaus starke Schmidmühlener Mannschaft hat der SV Kulmain ein kleines Polster zwischen sich und den Relegationsplätzen gelegt. "Mit einem Heimsieg gegen den SSV Paulsdorf hätten wir den direkten Klassenerhalt fast geschafft", weiß Trainer Oliver Drechsler vor dem erneuten Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr.

Allerdings wird es ein schwieriges Unterfangen, die drei Punkte zu holen. Paulsdorf hat nach der Winterpause für die eine oder andere Überraschung gesorgt und kann mit seinen erfahrenen Spielern jeder Mannschaft schwer zusetzen. Da mit Sokol, Neumüller und Materne definitiv drei Spieler ausfallen und hinter Christian Griener ein sehr großes Fragezeichen steht, muss Drechsler schon bei der Aufstellung improvisieren. "Wenn wir es aber schaffen, läuferisch und kämpferisch so aufzutreten wie zuletzt, liegt auch am Sonntag trotz personeller Sorgen ein Sieg im Bereich des Möglichen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.