14.02.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

"Sweet Chocolate Lady" alias "Kelty" hat eifrig Ranglistenpunkte gesammelt Das beste Springpony Bayerns

Alexa Persson belegte mit Ferocious den zweiten Platz im A**-Springen.
von Angela BuchfelderProfil

Fünf Reiterinnen aus Altensee führten ihre Pferde auf den Hänger und machten sich auf den Weg nach Kreuth ins Ostbayerische Turniersportzentrum. Für einige von ihnen war es die erste Teilnahme an einem großen Turnier.

Auf dem Programm standen Springprüfungen der Klassen E bis M. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Bundesrepublik. Der Parcours war in der Ostbayernhalle aufgebaut. Am ersten Tag bestand die Gelegenheit, dort zu trainieren und so die Pferde an die Umgebung gewöhnen.

Auf Ferocious erreichte Alexa Persson den zweiten Platz im A**-Springen. Mit dem gleichen Ergebnis schnitten Sarah Liebl und Kelty im A*-Stilspringen ab. Sie erhielten die Wertnote 7,7. Ina Schwab mit Donald wurde in diesem Wettbewerb Sechste mit der Wertnote 7,0.

Den neunten Rang belegte Lisa Ilg mit Chorbube im L-Stilspringen mit der Wertnote 7,0. Laila Ilg mit Kelty wurde Fünfte im L-Stilspringen mit der Wertnote 7,7 sowie Vierte im M-Springen mit Stechen. In jeder Prüfung ritten zwischen 20 und 50 Teilnehmer.

Die erst achtjährige Ponystute Kelty - mit richtigem Namen Sweet Chocolate Lady - wurde zum besten Bayerischen Springpony des Jahres 2013 gekürt. Ihre Besitzerin und Reiterin ist die 16-jährige Laila Ilg. Ausschlaggebend waren die gesammelten Ranglistenpunkte, die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) bundesweit registriert werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.