Tischtennis: 44 Mannschaften beim Burg-Wernberg-Cup des TSV Detag Wernberg
Auch Siege für die Gastgeber

Sieger und Verantwortliche beim Burg-Wernberg-Cup 2013 (von links): Dieter Buchner, Abteilungsleiter TSV Detag, Tobias Flierl von den Herren B des TV Nabburg,Schirmherrin Marianne Schieder und Robert Mauerer (Herren A des TuS Dachelhofen). Bild: wdb
Wernberg-Köblitz. (wdb) Insgesamt 44 Mannschaften waren beim traditionellen Burg-Wernberg-Cup der Tischtennisabteilung des TSV Detag Wernberg am Start. An drei Tagen wurde an den Platten um Punkte und Siege gekämpft.

In der Gruppe der Herren A (Bezirksligisten) setzte sich im Endspiel der TuS Dachelhofen mit 3:2 gegen den TSV Nittenau durch. Platz drei ging an den SF Bruck. Die Konkurrenz der Herren B (Kreisligisten), bei denen auch die Damen mitspielten, gewann der TV Nabburg mit 3:2 gegen die KF Oberviechtach, Rang drei gehörte dem TTC Eslarn.

Am zweiten Spieltag waren die Seniorinnen/Senioren gefordert. Auch hier waren die Damen in den Mannschaften der Herren B integriert. Bei den Senioren A setzte sich der DJK Neustadt ungeschlagen mit 8:0 Punkten und 17:3 Spielen durch. Die DJK Ettmannsdorf belegte Platz zwei (6:2, 13:7), gefolgt von der Kreisauswahl Schwandorf (4:4, 13:7). Die Gruppe der Herren B führte die Mannschaftskombination vom 1.FC Rötz/TV Nabburg (10:0, 18:7) vor SGS Siemens Amberg I (6:4,16:9) und dem TSV Detag Wernberg II (6:4, 15:10) an. Die Gruppe der Bambini gewann der TV Wackersdorf (10:0, 19:1), gefolgt vom TSV Stulln (8:2, 13:7) und der KF Oberviechtach (5:5, 10:10). Bei den Mädchen auf Kreisebene siegte Gastgeber TSV Detag Wernberg (6:0, 11:1) vor dem TuS Dachelhofen (4:2, 8:4) und der DJK Steinberg (2:4,5:7). In der Konkurrenz der Mädchen auf Bezirksebene setzte sich der TSV Detag Wernberg (4:0, 8:2) durch, Platz zwei errang der TuS Schnaittenbach (2:2,5:5) vor der DJK Ettmannsdorf (0:4,2:8). Bei den Jungen, die nur auf Kreisebene vertreten waren, kam der TV Wackersdorf (6:0, 9:5) auf Platz eins vor dem KF Oberviechtach (4:2, 8:6) und dem TSV Stulln (2:4, 7:7).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.