08.03.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Trauerspiel ohne Ball

von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Die B-Junioren kämpfen gegen den Abstieg. Und mit dem Spielplan. Nebenbei müssen sie bei den A-Junioren aushelfen, denn die bestehen nur noch aus fünf Kickern. Die wiederum verstärken die Erste. Deren zehn Spieler reichen nicht zur Elf. Geschiebe statt Gekicke beim FC Weiden-Ost.

Fußball? Darum geht's hier kaum noch. Rund 20 Aktive - Trainer, Betreuer und Spieler - kehrten dem Verein den Rücken, weil die Vorstandschaft angeblich ein mieses Spiel mit einem verdienten Funktionär trieb. Per Einschreiben hatte sie ihn aus dem Verein gegrätscht. Nicht die feine Art.

Weitere Spieler wollen den FC Ost nach der Saison verlassen. Dem Fußballclub gehen die Fußballer aus - und das ausgerechnet zum 30-jährigen Jubiläum. Sorgenfrei wäre er auch ohne Personalquerelen nicht. Unter anderem Unterhaltskosten und Schulden für die Anlage drücken. Für die nötigen Einnahmen braucht es Sponsoren. Für Sponsoren braucht es tollen Sport und ein gutes Image...

Und es braucht möglichst viele Beitragszahler. Über 700 Mitglieder hat der Verein noch - Tendenz fallend (siehe oben). Bei der Jahreshauptversammlung am 18. Februar wird sich der Vorstand rechtfertigen müssen. Ob er einen "Anpfiff" bekommt? Kaum anzunehmen. Die Gegner kämpfen nicht. Sie wollen mit dem FC Ost schlicht nichts mehr zu tun haben. Ein Trauerspiel.

Kurz notiert

Verschnaufpause für Augustiner

"Ich habe gestern telefoniert wie ein Wilder", erzählte am Freitag MdL Georg Stahl (CSU). Grund dafür war die für den gleichen Tag geplante Streichung des "Schülerbafögs" im Haushaltsgesetz. Eine solche hätte für das Augustiner-Internat ernste Konsequenzen gehabt ("Der neue Tag" berichtete am Freitag).

In letzter Minute beschloss der Haushaltsausschuss nun, die Streichung nicht in das Gesetz aufzunehmen. "Das Schlimmste ist erst einmal abgewendet", meint MdL Werner Schieder (SPD) und schreibt den Erfolg seiner Initiative zu. Kollege Stahl berichtet dagegen von der Rückstellung auf CSU-Antrag. Wie auch immer, das Studienseminar ist erst einmal sicher.

Loo für Kielhorn neuer Dozent

Weiden. Für den Vorbereitungslehrgang zur Prüfung Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/-in und Fremdsprachenkauffrau/-mann Englisch gab es zu Beginn des neuen Kurses einen Dozentenwechsel.

Iona Kielhorn ging in den Ruhestand, dafür startete Peter Loo als neuer Dozent. Kielhorn war seit Beginn der Englischkurse im Bildungszentrum in Weiden als Dozentin tätig. Nebenher unterrichtete sie für die IHK Englisch in vielen Nordoberpfälzer Firmen. Kielhorn wird Ihre fundierte Erfahrung weiterhin ehrenamtlich im Prüfungsausschuss Fremdsprachenkorrespondent/in und Fremdsprachenkauffrau/-mann zur Verfügung stellen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.