TSV Detag Wernberg:
Vohenstrauß 1:1 in Wernberg

Cipra, Beer (50. Patrick Luff), Sindelar, Hagn (46. Hösl), Cihelka, Boyce, Reis (67. Alexander Luff), Schmid, Polster, Thimo Luff, Baeske

SpVgg Vohenstrauß: Karg, Gmeiner, Schmidt, Scharl (71. Schreiner), Schieder, Striegl, Dobmayer (87. Rewitzer), Neidhardt (90. Hölzl), Karl, Müssig, Tölzer

Tore: 0:1 (39./Handelfmeter) Thomas Schieder, 1:1 (78.) Raphael Boyce - SR: Benjamin Mignon (SV Loderhof) - Zuschauer: 140

Einen Punkt holte die SpVgg Vohenstrauß mit dem 1:1 beim TSV Detag Wernberg. Es war eine an Höhepunkten arme Partie. Die Gastgeber haderten mit dem Handelfmeter, der zum 1:0 der Vohenstraußer führte. Ihrerseits reklamierten sie einen Handelfmeter für sich, da blieb aber die Pfeife des Schiedsrichters stumm.

Die Gäste hatten zunächst Feldvorteile, Chancen konnten sie sich aber wie die Gastgeber keine erspielen. Erstmals gefährlich wurde es, als Christian Beer vor dem einschussbereiten Stefan Karl (31.) gerade noch klären konnte. Die Gästeführung besorgte Thomas Schieder (39.), als er den erwähnten Handelfmeter sicher verwandelte. Nach dem Gegentor leistete sich die verunsicherte Detag-Abwehr, einschließlich Torwart Petr Cipra einige Aussetzer, die Karl fast mit dem 0:2 bestraft hätte (44.). Die erste Möglichkeit des TSV Detag hatte Florian Polster (45.). Nach Wiederbeginn forcierte der TSV Detag sein Angriffsspiel. Zunächst verwehrte der Schiedsrichter dem TSV den besagten Handelfmeter, nur eine Minute später (61.) setzte Thimo Luff den Ball haarscharf neben den Pfosten. Der verdiente Ausgleich fiel nach einer Flanke von Ronny Baeske, die Raphael Boyce per Kopf (78.) in Maschen setzte. Detag wollte nun mehr, hatte aber Glück, dass Markus Schreiner nach einem Eckball die einzige Gästechance im zweiten Durchgang per Kopf kläglich vergab (81.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.