28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

TSV gewinnt Nachholspiel beim FSV Stadeln mit 4:2 - Tobias Hader zweifacher Torschütze Wichtiger Dreier für Kirchenlaibach

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche drehte der TSV Kirchenlaibach in der Landesliga Nordost eine Partie und gewann am Ende beim FSV Stadeln mit 4:2.

von Autor LAIProfil

Im Nachholspiel beim Tabellennachbarn Stadeln, das vor wenigen Wochen wegen eines Gewitters nach rund einer halben Stunde abgebrochen worden war, war es der glänzend aufgelegte Tobias Hader, der die Kaufmann-Schützlinge mit seinen zwei Toren ins Spiel zurückbrachte.

Der TSV war von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Doch nach einer Viertelstunde trafen zunächst die Gastgeber. Strobel brachte seine Farben mit dem ersten Angriff in Front. Der TSV erspielte sich bereits in der ersten Spielhälfte zahlreiche Chancen, so dass der Ausgleich fast zwangsläufig fallen musste. Das Kirchenlaibacher Eigengewächs Hader verarbeitete einen hohen Ball im Strafraum sehenswert und schloss gegen den nicht immer sicher wirkenden Achhammer, der den gesperrten Stammtorwart Erk vertrat, eiskalt ab. Nur wenig später konnten die rund 250 Zuschauer erneut ein Tor der Heimmannschaft bejubeln. Matthias Ferstl erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 2:1.

Doch kurz vor und nach der Halbzeit wendete der TSV das Blatt. Zunächst folgte Haders zweiter Streich, fast eine Kopie des ersten Treffers, als alle bereits mit dem Halbzeitpfiff gerechnet hatten. Kurz nach Wiederanpfiff war es TSV-Neuzugang Baumgärtner, der die Gäste erstmals in Front brachte. Nach einer Standardsituation bugsierte er den Ball mit etwas Glück über die Linie. Der TSV verstand es geschickt, das Ergebnis zu verwalten und mit gefährlichen Kontern Nadelstiche zu setzen. Als die Gastgeber alles nach vorne warfen, war es Kapitän Fabian Sendelbeck, der in der Nachspielzeit für die Entscheidung sorgte.

Mit den beiden Siegen gegen Hollfeld und Stadeln konnte sich der TSV Kirchenlaibach binnen fünf Tagen zunächst von den gröbsten Sorgen befreien. Mit 13 Punkten stehen die Kaufmann-Schützlinge auf Rang zehn. Am Samstag um 16 Uhr tritt der TSV beim SV Friesen an.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.