Typisierungsaktion für den krebskranken Veit am Samstag in der Turnhalle der Volksschule
Das Warten auf den Lebensretter

Der 41-jährige Veit aus Sömmerda in Thüringen, Vater einer elfjährigen Tochter, ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Nur ein passender Stammzellenspender kann sein Leben retten. Neben seiner Familie engagieren sich bundesweit seine Karatefreunde gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für eine Typisierungsaktion. Gesunde Menschen zwischen 17 und 55 Jahren sind am Samstag aufgerufen, sich in der Volksschule in Neukirchen als potenzielle Spender aufnehmen zu lassen.

Die DKMS schreibt in ihrer Pressemitteilung: "Im Februar 2009 veränderte die niederschmetternde Diagnose Lymphdrüsenkrebs Veits ganzes Leben. Doch nach mehreren Chemotherapien wurde er nach acht Monaten als geheilt aus dem Krankenhaus entlassen. Im Mai 2010 kam der Rückschlag: der Krebs war erneut aufgetaucht.

Abermaliger Ausbruch

Doch Veit ist ein Kämpfer und gab nicht auf. Nach einer Eigenstammzelltherapie durfte er das Uniklinikum Jena wiederum zehn Monate später wieder verlassen. Doch seine Heilung währte nur kurz. Im Juli brach seine Krankheit erneut aus. Jetzt kann nur noch ein passender Fremdspender sein Leben retten.

Veit ist ein lebenslustiger und liebenswerter Mensch, der mit vollem Einsatz seinen Weg geht, egal ob als Familienmensch, Konditoreimeister oder Karatelehrer. 'Wenn man Veit nicht sieht, dann hört man aber immer sein Lachen oder auch seinen Kampfschrei von weitem heraus.' So beschreiben ihn seine Freunde.

Mit eigenen Händen baute Veit Haus und Scheune in Ottenhausen aus, in der unteren Etage entstand ein Gastraum, Küche und Konditorei. Seine Torten sind im gesamten Umkreis legendär. Seit 22 Jahren lehrt er Karate, ist als ehrenamtlicher Trainer tätig und unterstützt mit vollem Einsatz Kinder und Jugendliche sogar bei Lehrgängen in anderen Bundesländern."

Spender von 17 bis 55

Soweit die Schilderung der DKMS. Nachdem die weltweite Suche bisher erfolglos war, initiierte die überörtliche hausärztliche Gemeinschaftspraxis Kerscher/Amsel aus Neukirchen und Sulzbach-Rosenberg jetzt eine große Typisierungsaktion, um für Veit und andere Patienten einen passenden Stammzellenspender zu finden.

Die Aktion läuft am kommenden Samstag von 14 bis 18 Uhr in der Turnhalle der Volksschule Neukirchen, Am Anger 14. Mitmachen kann grundsätzlich jeder Mensch zwischen 17 und 55 Jahren, der bei guter Gesundheit ist.

Es bleibt jetzt zu hoffen, dass viele Menschen aus der Region und darüber hinaus am Schicksal Veits Anteil nehmen und sich als potenzielle Lebensretter typisieren lassen.

___

Informationen zur Typisierung, Stammzellenspende und mehr im Internet:

http://www.dkms.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.