VdK Rieden-Vilshofen verzeichnet steigende Mitgliederzahlen
Ungebrochener Zulauf

Vorsitzender Bernhard Multerer zeichnete gemeinsam mit zweitem Bürgermeister Ingo Frohmader für 25-jährige treue Mitgliedschaft Apollonia Scheuerer und Johann Hiller aus. Kreisverbandsvorsitzender Herbert Göth und stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender Georg Weber (von rechts) gratulierten. Bild: sön
(sön) "Mit dem VdK-Ortsverband Rieden-Vilshofen geht es stetig aufwärts", so Vorsitzender Bernhard Multerer bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zum Hirschenwirt.

Im abgelaufenen Jahr wurden 21 Mitglieder neu aufgenommen. Der Mitgliederstand habe sich bei vier Todesfällen und fünf Austritten auf 215 erhöht. "Und auch in den ersten Monaten dieses Jahres sind fünf Aufnahmeanträge eingegangen, so dass wir heute 220 Mitglieder zählen", erklärte Multerer.

Bei der VdK-Aktion "Helft Wunden heilen" (HWH) sei heuer mit 4100 Euro das beste Sammelergebnis im Landkreis erzielt worden. Den Sammlern gelte, wie auch den Mitgliedern des Vorstands, für ihren Einsatz sein Dank. Kassier Josef Popp gab den Kassenbericht detailliert in Ausgaben und Einnahmen und konnte einen positiven Kassenstand vorweisen.

"Alle Achtung", lobte Kreisverbandsvorsitzender Herbert Göth das hervorragende HWH-Sammelergebnis des Ortsverbandes und verwies darauf, "dass diese Gelder für soziale Zwecke, wie im Vorjahr etwa auch über die Amberger Tafel für Winterstiefel für Kinder von Hartz-IV-Empfängern, verwendet wurden". Bei der Tafel könne man sich hautnah vom sozialen Ungleichgewicht in Deutschland überzeugen. Rentnern würde eine Erhöhung von 0,25 Prozent zugebilligt, während die Diäten der Abgeordneten um 2,61 Prozent stiegen. Zwar sei die Praxisgebühr weggefallen, die Beiträge zur Pflegeversicherung jedoch seien gestiegen.
"Wir sind stolz darauf, dass ein starker, aktiver VdK-Ortsverband in unserer Gemeinde besteht", betonte 2. Bürgermeister Ingo Frohmader. Gemeinsam mit Kreisvorsitzendem Göth und Vorsitzendem Multerer zeichnete Frohmader für 25-jährige Mitgliedschaft Apollonia Scheuerer, Johann Hiller und Alfons Geck mit Goldener Ehrennadel, Christian Müller, Erich Kiener, Johann Höfler, Manfred Fleischmann, Reinhard Popp, Johann Schefczyk, Josef Spies, Melanie Übler, Anton Walt und Albert Zidansek für zehnjährige Mitgliedschaft mit Silberner Ehrennadel aus. Verhinderten Jubilaren wird die Auszeichnung nachgereicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.