03.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Verdienter 3:1-Erfolg des SV bei Aufsteiger Freudenberg Schwarzhofen dreht Spiel nach der Pause

Christian Weiß glich für Schwarzhofen zum 1:1 aus. Bild: mr
von Redaktion OnetzProfil

SV Freudenberg: Meiler, Piehler, Schlegl Matthias, Schatz, Schießlbauer (76. Smarzly), Neiß (74. Köbler), Schlegl Michael, Dowridge (65. Hirsch), Pongratz Kilian, Greß

SV Schwarzhofen: Eiber, Weiß Christian, Ferstl Christoph(46. Weigl), Hruby, Ziereis, Weiß Martin, Danner Christoph (82. Ferstl Michael), Ludascher (59. Danner Michael), Gebhard, Götz, Bauer

Tore: 1:0 (45.) Michael Schlegl, 1:1 (63.) Christian Weiß, 1:2 (76.) Sebastian Bauer, 1:3 (90.) Martin Weiß - SR: Sebastian Seidl (VfB Rothenstadt) - Zuschauer: 130

Der SV Schwarzhofen bleibt in der Erfolgsspur und siegte am Mittwochabend beim Bezirksligaaufsteiger SV Freudenberg verdient mit 3:1. In der ersten Hälfte konnte der Gastgeber das Spiel nach Chancen noch offenhalten. Die Gäste machten mit einem gefährlichen Freistoß aus 20 Metern den Auftakt. Danach hatte Michael Schlegl dreimal die Möglichkeit, einen Treffer für Freudenberg zu erzielen. Die Gäste hatten aber auch einige gute Möglichkeiten. In der 45. Minute gelang Michael Schlegl doch noch der Führungstreffer für die Einheimischen, als er einen weiten Ball per Bogenlampe einköpfte.

Nach dem Wechsel erhöhten die durchwegs stark besetzten Gäste den Druck und Freudenberg schwanden allmählich die Kräfte. Die Gäste zogen ihre Linie durch und hatten klare Möglichkeiten. Christoph Danner hatte mit einem gefühlvollen Schlenzer Pech, der Ball landete an der Latte (51.). Freudenberg konnte kaum mehr für Entlastung sorgen, so dass der Ausgleich nach einem Eckball durch Christian Weiß per Kopf die logische Folge war (61.). In der 76. Minute gelang Torjäger Sebastian Bauer nach einer kurz ausgeführten Ecke der Führungstreffer (76.). Der Gastgeber investierte noch einmal alles und lockerte die Abwehr. Nach einem Freistoß von Gerhard Greß rutschten einige Freudenberger knapp am Ball vorbei (86.), bevor Martin Weiß nach einem Konter freigespielt wurde und für die Entscheidung sorgte (90.).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.