Verstorben

Trauer um Helmut Zeis

Am 24. April ist Helmut Zeis aus Miesbrunn nach schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren gestorben. Am Donnerstag wurde ihm von einer großen Trauergemeinde die letzte Ehre erwiesen.

Zeis wurde am 26. April 1951 als viertes von fünf Kindern geboren. Nach der Schulzeit erlernte er den Beruf des Kfz-Mechanikers. Er arbeitete dann viele Jahre bei der Firma Drabsch, bis er Mitte der 90er Jahre sein Hobby zum Beruf machte und als Selbständiger in Pleystein einen Antiquitätenhandel eröffnete.

Vor mehr als 25 Jahren lernte er Angela Grötsch kennen, die verwitwet war und drei Kinder mit in die Beziehung brachte. Für die Familie baute er sein Anwesen zu einem gemütlichen Zuhause aus. Die Geburt der gemeinsamen Tochter Manuela machte das Glück perfekt. Dieses Glück hatte aber nicht lange Bestand, denn seine Lebensgefährtin erkrankte schwer. Bis zuletzt kümmerte er sich um sie. Zusätzlich wurde er selbst auch immer wieder von heimtückischen Leiden getroffen. Trotzdem freute sich nicht nur über sein eigenes Enkelkind, sondern ebenso über die Enkel seiner Lebensgefährtin durch die Kinder aus deren früheren Ehe.

Im Seelengottesdienst sang der Kirchenchor unter Leitung von Ludwig Putzer. Für die Feuerwehr erinnerte Vorsitzender Michael Puff an die langjährige Mitgliedschaft, und für die Schützengesellschaft "Einigkeit" würdigte Schützenmeister Willi Striegl das Engagement von Zeis. Die Urnenbeisetzung fand im Familienkreis statt. (tu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.