22.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Vertrauensvoller Seelsorger Verstorben

Bischöflicher Geistlicher Rat Theodor Ernstberger. Bild: op
von Redaktion OnetzProfil

Wiesau/Fuchsmühl. (op/hbu) Theodor Ernstberger, Bischöflich Geistlicher Rat, Träger der silbernen Bürgermedaille des Marktes Wiesau und seit 24 Jahren Ehrenbürger des Marktes Weidenberg, ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 92 Jahren im Senioren-Servicehaus Fuchsmühl, wo er die letzten Jahre seines Ruhestandes verbrachte.

Ernstberger war 64 Jahre Priester. Über 35 Jahre davon betreute er die Pfarrei St. Michael in Weidenberg-Rosenhammer. Sein ganzes Leben hat der brillante Prediger, der allseits großes Ansehen genoss, in den Dienst der Kirche und der Menschen gestellt.

Der Geistliche stammte aus einer Bauernfamilie. Er wurde in Helmbrechts bei Waldershof geboren, hatte 14 Geschwister. 1940 legte er in Regensburg das Notabitur ab, wurde zum Arbeitsdienst und zu den Gebirgsjägern eingezogen. Im Zweiten Weltkrieg verschlug es ihn unter anderem nach Russland. Fünfmal wurde er verwundet. Nach Gefangenschaft und Theologiestudium wurde er am 29. Juni 1950 in Regensburg zum Priester geweiht. Anschließend war er fünf Jahre lang in der Stadtpfarrei Regensburg-Sallern als Kaplan und als Gründungspräses der Kolpingfamilie tätig.

Am 2. Juni 1955 trat er, zunächst als Expositus, in der überwiegend evangelischen Gemeinde Weidenberg die Seelsorgerstelle in Rosenhammer an. Der nicht leichte Dienst war geprägt von Vertrauen, Fürsorge, Verständnis und gegenseitiger Achtung. Nach seiner Versetzung in den Ruhestand zog es Ernstberger 1990 zurück in seine Oberpfälzer Heimat. In Wiesau schaltete er sich viele Jahre lang hilfreich in die Seelsorgearbeit ein, egal ob im Beichtstuhl oder am Altar.

Das Requiem für Ruhestandspriester Theodor Ernstberger findet am Samstag, 23. August, um 10 Uhr in Wiesau statt. Der Pfarrgemeinderat bittet die kirchlichen Vereine um Teilnahme (mit Fahnen und Bannern).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp