22.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Völlig betrunken Pfosten ausgerissen Polizeibericht

von Redaktion OnetzProfil

Nabburg. Zwei völlig betrunkene junge Männer - 17 und 19 Jahre alt - rissen am Donnerstag gegen 5.10 Uhr im Auffahrtsbereich der A 93 neun Straßenpfosten aus der Halterung. Sechs Pfosten landeten auf dem Seitenstreifen, drei auf der Fahrbahn.

Einer der Täter konnte noch im Bereich Freibad Perschen - er hatte die Autobahn über den Wildschutzzaun verlassen - von Beamten der Polizeiinspektion Nabburg festgenommen werden, der andere war namentlich bekannt und wurde zu Hause angetroffen. Beide hatten zur Festnahmezeit einen Atemalkoholwert von über 1,7 Promille. Die beiden erwartet eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Ob Schaden an den Pfosten entstand, ist bislang noch nicht klar. Zeugen beziehungsweise Kraftfahrzeugführer, die durch die auf der Straße liegenden Pfosten gefährdet wurden, sollen sich bei der Autobahnpolizeistation Schwandorf melden.

Hintergrund Bereits an anderen Standorten

Schwandorf-Wernberg-Köblitz. Wer sich ein Bild von den Windrädern machen will, die im Raum Wernberg-Köblitz und Penting entstehen: Identische Anlagen vom Typ Nordex N 117 stehen bereits im Raum Schnaittenbach und Königsstein. In Auerbach wird gebaut.

Tipps und Termine Zum Jubiläum der KAB-Senioren

Schwandorf.Für die Busfahrt am 10. September zum 50-jährigen Bestehen der KAB-Alten- und Senioren-aktiv-Arbeit nach Regensburg sind noch Plätze frei. Um 10 Uhr ist Festgottesdienst mit Bischof Rudolf Voderholzer im Dom.

Nach dem Mittagessen um 13.30 Uhr findet im Kolpinghaus der Festakt statt. Ein- und Ausstieg ist am Dom gegeben und die Rückfahrt erfolgt gegen 16 Uhr. Die Ortsgruppen sollen ihr Banner mitnehmen.

Letzte Anmeldungen können noch bis Samstag, 30. August, beim Seniorenleiter Fridolin Gans telefonisch unter 09431/7540680 oder 09632/607 vorgenommen werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.