Vorbereitungen für die neue Saison laufen bereits an - Maßnahmen an der Wasseraufbereitung
Freibad schläft unter einer Eisdecke

Noch tief verschneit und unter einer 40 cm dicken Eisschicht ruht das Waldfreibad in Altglashütte. Doch auch im Winter müssen bei diesen Temperaturen tägliche Kontrollen durchgeführt werden.

Um Spannungen an den Beckenwänden zu vermeiden, darf das Eis nicht ganz zufrieren. So sind an den Seitenwänden, zehn Zentimeter unter der Wasseroberfläche Rohrleitungen verlegt. Mit kleinen Umwälzpumpen wird das Beckenwasser hindurch gepumpt, welches durch kleine Löcher wieder austritt. Seit 30 Jahren hat sich diese eigene entworfene Enteisungsanlage bewährt, erklärt Schwimmmeister Siegfried Walter. Ob der Winter Schäden hinterlassen hat, kann noch nicht festgestellt werden. Vor Überraschungen ist Schwimmmeister Walter nie sicher.

Klar ist, dass weitere Reparaturarbeiten an der Beckenfolie durchgeführt werden müssen. Schon im Vorfeld wurden von entsprechenden Firmen Kostenvoranschläge angefordert. Der langanhaltende, schneereiche und kalte Winter lässt derzeit aber noch keine Außenarbeiten zu.

Investitionen müssen laut Walter auch an der Wasseraufbereitungsanlage getätigt werden. Eine Tonne Filtermaterial wird dazu notwendig sein. "Das Herz einer Badeanstalt ist die Wasseraufbereitungsanlage", erklärt der Schwimmmeister. "Die Besucher wissen es zu schätzen, wenn die Chlorwerte im unteren Bereich liegen und das Beckenwasser Trinkqualität hat." Das Freibad werde mit sehr weichem Quellwasser gespeist und in der gesamten Betriebszeit seit 1972 hätten die vorgegebenen Werte eingehalten werden können. Zu den Sanierungsmaßnahmen gehören weiter die Durchschreithebecken und die Duscheinrichtungen. Altersbedingt stehen diese zur Auswechslung an. Neue Armaturen und Leitungen aus VA2 werden von eigenem Personal installiert. Der Förderkreis wird aber auch an die jüngeren Besucher denken. So werden heuer verschiedene Spielgeräte und der neue Schattenplatz bei der Sitzterrasse mit Stühlen ausgestattet. Wenn keine größeren unvorhergesehenen Reparaturen auftreten, so wird das Freibad gegen Ende Mai wieder den Besuchern zur Verfügung stehen.