01.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Wahlfälschung: vier Männer im Visier Nachgefragt

von Redaktion OnetzProfil

Grafenwöhr. (mm) Die Justiz in Weiden hat vier Personen im Verdacht, an einer Wahlfälschung bei der Kommunalwahl im März in Grafenwöhr beteiligt gewesen zu sein. Über sechs Monate dauerten die Nachforschungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft. "Jetzt wurden den Angeschuldigten die Anklagen zugestellt", berichtete Markus Fillinger, der Pressesprecher des Landgerichts Weiden, am Montag auf NT-Anfrage.

Die Betroffenen haben nun noch mehrere Wochen Zeit, ihre Stellungnahmen abzugeben und sich zu den Vorwürfen zu äußern. Danach wird das Amtsgericht entscheiden, ob ein Hauptverfahren eröffnet und ein Verhandlungstermin angesetzt wird.

Laut Markus Fillinger geht es im Wesentlichen um zwei Vorwürfe jeweils im Zusammenhang mit der Briefwahl:

1. Mehrere Personen sollen anderen unzulässige Anleitung beim Ausfüllen der Kandidatenlisten gegeben haben.

2. Mehrere Personen sollen gesetzeswidrig die Wahlzettel fremder Personen ausgefüllt haben.

Sollten die Angeschuldigten - alle vier sind Männer - verurteilt werden, drohen ihnen erhebliche Konsequenzen. Sowohl für Wahlfälschung als auch für Urkundenfälschung sieht das Gesetz Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren oder Geldstrafen vor.

Tipps und Termine Die Nonne auf den Inline-Skates

Pressath. (is) Der Katholische Frauenbund Pressath und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) laden am Samstag, 27. September, zum Vortrag in den Pfarrsaal ein. Schwester Teresa Zukic von der "Kleinen Kommunität der Geschwister Jesu" spricht zum Thema "Der befreiende Umgang mit Fehlern". Beginn ist um 18.30 Uhr, Saaleinlass ab 18 Uhr. Der Eintritt frei, Spenden sind aber erwünscht.

Die Inline-Skates fahrende Nonne gilt als deutsche Antwort auf "Sister Act". Bei zahlreichen Auftritten riss sie die Besucher immer wieder zu Beifallsstürmen hin. Bekannt wurde sie auch als Komponistin und Texterin mehrerer Rock-Opern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp