Waldfest der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hersbruck lockt viele Gäste nach Gerhardsberg
Gottesdienst in freier Natur

Lieder, Gebete und eine Predigt verwandelten die Wiese in einer Waldlichtung westlich von Gerhardsberg zu einem romantischen Ort für einen Gottesdienst unter freiem Himmel. Auch das Wetter spielte mit und die Sonne spendete viel Wärme.

Das Waldfest der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hersbruck zieht jedes Jahr viele Christen aus Franken und der Oberpfalz in diese idyllische Lichtung zwischen Gerhardsberg und Schmidtstadt.

Geistliche Lieder

Der Posaunenchor Kirchenreinbach unter Leitung von Claudia Vogel stimmte die Zuhörer mit geistlichen Liedern auf die Andacht ein. Für die Kirchengemeinde Kirchenreinbach dankte Karl Appel der Gemeinschaft für die jahrzehntelange Tradition, an einem Sonntag im August die Gläubigen mit einem besonderen Gottesdienst anzusprechen. Weitere musikalische Unterstützung bot der gemischte Chor der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hersbruck mit Dirigent Werner Müller.

Projekte und Ziele

Schwester Evelyn Dluzak schilderte zunächst Projekte, Ziele und aktuelle Begebenheiten aus der Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf, bevor sie ihr Thema: "Gott überrascht uns!" mit verblüffenden Beispielen untermauerte.

Zwei verschiedene Plakate, das eine mit einem Zahlenspiel, das andere mit neun Punkten sowie zwei Papierringen, die sich in ein Quadrat zerschneiden ließen, lösten Erstaunen aus mit ihren Lösungen und lockerten die Ansprache auf.

In Anlehnung an das Plakat mit den neun Punkten erläuterte sie, dass Gott das System verlasse, um die Menschen zu erreichen. "Gott durchbrach das System von Schuld und Sühne, indem er seinen von aller Schuld und Sünde freien Sohn den Gewalttätern übereignete." Selbst wenn den Menschen schwierige Überraschungen wie Krankheit oder Tod von Angehörigen treffen, stehe die Zusage des Herrn: "Ich bin für dich da..."

Kaffee und Kuchen

Im Anschluss an das Waldfest lud die Familie Berta Heinl zu sich nach Gerhardsberg ein, wo bei Kaffee und Kuchen das Gehörte diskutiert und vertieft werden konnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.