Waldkircher Festdamen schäumen vor Arbeitseifer

Waldkircher Festdamen schäumen vor Arbeitseifer (pi) "Etwas wärmer wäre nicht schlecht, dann könnten wir wenigstens im T-Shirt putzen", meinte Tamara Völkl. Doch die Festdamen der Waldkirchner Feuerwehr mussten in Jacken schlüpfen, bevor sie am Samstag bei einer Autowaschaktion vor dem Gerätehaus ans Werk gingen. "In der Früh war gleich mächtig was los", sagte Johanna Träger, die sich mit Michaela Plödt um die Festdamen kümmert. Bild: pi
"Etwas wärmer wäre nicht schlecht, dann könnten wir wenigstens im T-Shirt putzen", meinte Tamara Völkl. Doch die Festdamen der Waldkirchner Feuerwehr mussten in Jacken schlüpfen, bevor sie am Samstag bei einer Autowaschaktion vor dem Gerätehaus ans Werk gingen. Schwitzen war deshalb zwar nicht angesagt, eine Verschnaufpause konnten die jungen Frauen aber zunächst vergessen. "In der Früh war gleich mächtig was los", sagte Johanna Träger, die sich mit Michaela Plödt um die Festdamen kümmert. Der kleine Durchhänger kurz vor Mittag tat gut. Die Truppe stärkte sich für den Nachmittag. Der sollte es dann nochmals in sich haben und forderte ganzen Einsatz. Schließlich war auch noch das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Brünst auf Hochglanz zu bringen. "Alle waren mit Feuereifer bei der Sache", lobten Vorsitzender Rudolf Völkl sowie Vize-Kommandant Wolfgang Reber die Damen, die sich schon auf das 125-jährige Gründungsjubiläum im Juni freuen. Bild: pi
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.