Wann gibt's Geld?

2000 Euro Nachlass gewährt die Kommune künftig pro Kind, wenn mehrere Punkte erfüllt sind:

Beim Einzug in ein Haus auf einem gemeindlichen oder erschlossenen, privaten Grundstück gibt es pro Kind unter 15 Jahren einen Rabatt in Höhe von 2000 Euro. Dies gilt auch, wenn innerhalb von zehn Jahren Kinder auf dem Grundstück geboren werden.

In beiden Fällen müssen die Kinder mindestens fünf Jahre im Haushalt leben. Außerdem gilt die Auflage, dass das Wohnhaus innerhalb von drei Jahren ab Notartermin, beziehungsweise Baugenehmigung stehen muss und nach dem Einzug für mindestens zehn Jahre zum Wohnen genutzt wird.

Keine Förderung gibt es, wenn:

Kinder im Haushalt der Eltern leben, die bereits selber Nachwuchs kriegen. Enkel der Bauherren werden also nicht begünstigt.

Eltern mit einem Kind unter 15 Jahren bislang im Eigenheim in der Gemeinde wohnten und nun ein neues Haus auf einer privaten Baulücke beziehen.

Diese Förderung gilt ab jetzt und läuft bis einschließlich 2018. (tib)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.