05.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Weidener Kegler gegen Zweitligist Erlangen-Bruck Im Pokal-Einsatz

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (otr) Die Kugel rollt auch beim SKC Gut Holz SpVgg Weiden wieder. Am Samstag, 6. September (13 Uhr), treten die Oberpfälzer auf eigener Bahn in der "Keglerklause" im DKBC-Pokal gegen den FSV Erlangen-Bruck an.

Auch wenn die Gäste "nur" Zweitligist sind, so kommt ihnen trotzdem gegen den gastgebenden Weidener Bundesligisten die Favoritenrolle zu. Während nämlich der SKC in der 1. Bundesliga Classic (200) zu Gange ist, spielen die Mittelfranken in der 2. Bundesliga (120).

Da der Pokalwettbewerb innerhalb des DKBC nur im 120er Modus gespielt wird, haben die Gäste im Hinblick auf den für sie bestens bekannten Spielmodus wohl klar die besseren Karten. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Erlangen-Bruck als Bayernliga-Meister (32:4 Punkte) Aufsteiger in die 2. Bundesliga ist. In der Qualifikation zur laufenden Pokalrunde haben die Erlangener beim Zweitbundesligisten im württembergischen Niederstotzingen nicht nur klar mit 7:1 gewonnen, sondern dort mit 3468 Holz auch noch ein Spitzenergebnis erzielt.

Anders die Weidener, die sich mit dem 120er Spiel einfach nicht anfreunden können oder wollen. Entsprechend holprig agierten sie in der Vorbereitung. Ob sie gegen Erlangen-Bruck mit der Bundesliga-Besetzung antreten werden, entscheidet sich kurzfristig. Immerhin hat die "Zweite" der Weidener das 120er Spiel trainiert, denn in der Landesliga muss der SKC Gut-Holz SpVgg II künftig auch in der Punkterunde nach dem 120er-Modus spielen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.