03.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Wernberg-Köblitz. Die Austraße Marianne Schieder gewidmet

Die Austraße Marianne Schieder gewidmet Wernberg-Köblitz. (cv) Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Die von der Marktratsmehrheit verwehrte Zulassung des Bürgerbegehrens "Sanierung Austraße ohne Gehweg" ist ernst genug und ein Fall für das Verwaltungsgericht. Das Thema beschäftigte einen gewitzten Walperer, für den die Bundestagsabgeordnete und Markträtin Marianne Schieder Galionsfigur der Gehwegbefürworter ist. Er ließ ihr eine seltene Ehre zuteil werden und benannte die Austraße kurzerhand in Ma
von Redaktion OnetzProfil

(cv) Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Die von der Marktratsmehrheit verwehrte Zulassung des Bürgerbegehrens "Sanierung Austraße ohne Gehweg" ist ernst genug und ein Fall für das Verwaltungsgericht. Das Thema beschäftigte einen gewitzten Walperer, für den die Bundestagsabgeordnete und Markträtin Marianne Schieder Galionsfigur der Gehwegbefürworter ist. Er ließ ihr eine seltene Ehre zuteil werden und benannte die Austraße kurzerhand in Marianne Schieder Straße um. Bild: hfz

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp