Wichtiger 4:2-Sieg beim Mitkonkurrenten Schmidmühlen
SV Schwarzhofen holt weiter auf

Auch Florian Roth traf für die Schwarzhofener beim Sieg in Schmidmühlen. Bild: Schwarzmeier
Schmidmühlen: Meier, Dandorfer, Weigert, Schmid, Weiß (75. Fluker), Hannes Schihada, Weigl, Graf, Braun, John Schihada (46.Hummel), Eichenseer (46. Neft)

SV Schwarzhofen: Mayer, Zaoral, Ferstl, Kochilov, Roth (80. Benthin), Kurtelov, Pfannenstein, Michael Danner, Hristo Petrov, Weiß, Christoph Danner (81. Ruider)

Tore: 1:0 (9.) John Schihada, 1:1 (33.) Pfannenstein, 1:2 (43.) Roth, 1:3 (55.) Christoph Danner, 2:3 (65.) Hummel, 2:4 (73.) Kochilov - SR: Späth (FC Furth) - Zu: 80 - Besonderes Vorkommnis: (40.) Zaoral (Schwarzhofen) verschießt Foulelfmeter

Der SV Schwarzhofen wehrt sich vehement gegen den Abstieg aus der Bezirksliga Nord und siegte am Sonntag im Kellerduell beim SV Schmidmühlen verdient mit 4:2.

Die Schmidmühlener gingen zwar mit 1:0 durch John Schihada in der neunten Minute in Führung, konnten daraus aber psychisch keinen Nutzen ziehen. Nach diesem Führungstreffer zeigten die Gäste aus Schwarzhofen mehr Kampfgeist. Sie kombinierten gefälliger. Als die Schwarzhofener in der 18. Minute einen Freistoß zugesprochen bekamen, verwandelte diesen Dominic Pfannenstein zum 1:1. Die Gäste ließen nicht nach. Und so kamen sie in der 35. Minute nach einem gekonnten Kombinationsspiel durch Florian Roth zum 2:1-Führungstreffer. In der 40. Minute bekamen die Gäste einen zweifelhaften Foulelfmeter zugesprochen. Diesen schoss jedoch Ludomir Zaoral über das Tor.
In der zweiten Halbzeit waren nur drei Minuten gespielt, als die Schmidmühlener Abwehr nicht konsequent genug eingriff und Martin Weiß zum 3:1 für Schwarzhofen verwandeln konnte. Hoffnung kam bei den Schmidmühlenern nochmals in der 55. Minute auf, als Michael Hummel nach einem Konter zum 2:3 einschoss. Die Schmidmühlener hatten den Torschrei zum 3:3 schon auf den Lippen, als nach einem Gewühl im Schwarzhofener Torraum ein Abwehrspieler auf der Linie retten konnte. Die endgültige Entscheidung für Schwarzhofen schaffte Kristiyan Kochilov in der 75. Minute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.