19.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Windischeschenbach. In Schutzanzügen zur Übung

In Schutzanzügen zur Übung Windischeschenbach. (mic) Vermummte Gestalten auf dem Parkplatz vor dem Freibad? So manch einer mag sich gewundert haben, als er am Dienstag in den Abendstunden auf der Neustädter Straße unterwegs war. Grund des etwas ungewöhnlichen Szenarios war eine Übung der Feuerwehr Windischeschenbach. "Wir haben einen Chemikalien-Unfall in der Technik des Freibades simuliert", klärt Kommandant André Stessmann auf. "Es ist ein Kanister mit Salzsäure ausgelaufen, ein Mitarbeiter lie
von Redaktion OnetzProfil

(mic) Vermummte Gestalten auf dem Parkplatz vor dem Freibad? So manch einer mag sich gewundert haben, als er am Dienstag in den Abendstunden auf der Neustädter Straße unterwegs war. Grund des etwas ungewöhnlichen Szenarios war eine Übung der Feuerwehr Windischeschenbach. "Wir haben einen Chemikalien-Unfall in der Technik des Freibades simuliert", klärt Kommandant André Stessmann auf. "Es ist ein Kanister mit Salzsäure ausgelaufen, ein Mitarbeiter liegt bewusstlos am Boden", lautete die Alarmierung. Die Wehrmänner sperrten zunächst den Gefahrenbereich ab und schickten einen Erkundungstrupp mit schwerem Atemschutz in den Technikraum des Bades los. Nach dem die Lage klar war, kam ein weiterer Trupp mit Chemikalienschutzanzügen zum Einsatz, der sich darum kümmerte, dass die Flüssigkeiten gebunden wurden. Die verletzte Person - bei der Übung eine Puppe - wurde natürlich auch geborgen. Bild: hfz

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp