27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Witron-Gründer Walter Winkler dankt Ex- Bürgermeister Hans Schäfer mit Porträt "Immer synchron gearbeitet"

Mit einem Porträt in Öl dankte Walter Winkler dem ausgeschiedenen Bürgermeister Hans Schäfer für die Unterstützung der Firma Witron in all den Jahren. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Parkstein. Von Mai 2002 bis zum April dieses Jahres stand Hans Schäfer als Bürgermeister an der Spitze der Marktgemeinde Parkstein. Seitdem genießt der 61-Jährige seinen Ruhestand. Witron-Gründer Walter Winkler dankte jetzt Schäfer für zwölf Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Witron-Logistikhof überreichte Winkler dem ehemaligen Rathauschef ein von Horst Haubold gemaltes Porträt in Öl. Schäfer dankte für die "große Ehre".

"Die positive Entwicklung der Marktgemeinde ist stark geprägt vom Wachstum der Firmengruppe Witron", anerkannte Schäfer. Winkler dankte für das große Engagement, das der ehemalige Rathauschef bei allen Anliegen des Unternehmens an den Tag gelegt habe. "Wir haben immer synchron gearbeitet", sagte Winkler.

"Parkstein hat sehr von Witron profitiert und ist heute praktisch schuldenfrei", revanchierte sich Schäfer. "Ich konnte gestalten und nicht nur verwalten." Mit Blick auf die Expansion der Firma in der 2300-Seelen-Gemeinde sagte der ehemalige Bürgermeister, der insgesamt 32 Jahre in der Marktgemeinde tätig war: "Hier ist Fantastisches entstanden." Ihm sei es stets eine "Selbstverständlichkeit und Freude" gewesen, die Firma in ihren Vorhaben zu unterstützen. Witron-Chef Winkler sprach dem ehemaligen Bürgermeister die besten Wünsche für den Ruhestand aus, "vor allem Gesundheit". Einig war man sich, auch künftig Kontakt zu halten. Beim Witron-Sommerfest bleibe Schäfer stets ein gerngesehener Gast, versicherte der erfolgreiche Unternehmer.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.