20.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Wochenstuben

von Redaktion OnetzProfil

Die geheimnisvolle Fledermauswelt braucht auch Ruhe, denn im Juni sammeln sich die trächtigen Weibchen in Gruppen zu den sogenannten "Wochenstuben", wo sie je ein Junges zur Welt bringen und aufziehen.

In dieser Zeit sind sie hoch störungsempfindlich. Im Herbst suchen die Fledermäuse für den Winterschlaf kühle, frostsichere und möglichst feuchte Winterquartiere wie Höhlen und Stollen, Baumhöhlen oder Holzstöße auf. Manche Arten wandern für die Zeit zwischen Oktober und März auch aus bis in eine Entfernung bis zu 1000 Kilometer. Dabei verlieren sie bis zu einem Drittel des Körpergewichts.

Bei der Suche nach Verpflegung verlassen die nachtaktiven Fledermäuse bei einbrechender Dunkelheit ihr Nachtquartier, bei Sonnenaufgang kehren sie zurück. Um die Aufmerksamkeit anderer Fledermäuse auf sich zu lenken, fliegen sie mehrmals den Spalt an, hinter dem sich ihr Quartier befindet. (bgl)

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.