25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Wolf'n-Kapelle an der Staatsstraße komplett renoviert - Viel unentgeltliche Unterstützung Innen und außen fast wie neu

Ein vorbildliches Gemeinschaftswerk: Ende September ist die Weihe im Rahmen eines Kapellenfestes. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

Viele haben freiwillig mitgeholfen und sich ohne Bezahlung eingebracht: Nach viermonatiger Innen- und Außenrenovierung erstrahlt die Wolf'n-Kapelle in neuem Glanz. Die Maßnahmen hatte Studiendirektor Martin Krauß in Absprache mit der Familie seines Bruders Michael geplant. Der Außenputz in Vatikan-Farbe, kostenlos ausgeführt von Bodo Karras, macht das Kleinod zu einem Blickfang.

Die Zimmerer-BGJ-Klasse der Europa-Berufsschule Weiden baute unter Leitung von Fachoberlehrer David Breitkopf den Holzturm. Fachoberlehrer Siegfried Zürner übernahm die Einblechung. Die Spenglerei Heibl, Weiherhammer, lieferte unentgeltlich die Turmhalterung. Erwin Harrer restaurierte den Platz für die Muttergottes-Statue. Das Granitpflaster rund um die Kapelle verlegte Ammon Gottinger. Die Kniebank fertigte Landwirt Heinrich Ermer junior. An den Erdarbeiten beteiligten sich Heiner und Fabian Luber, Dieter Zeinz und Matthias Köstler. Das Kreuz hatte noch Papst Benedikt 2013 bei einer Privataudienz gesegnet. "Ein Lindenbaum und eine Ruhebank folgen noch", kündigte Martin Krauß an.

Die von der Familie Speckner erbaute Kapelle stand bis 1907 an der Schaumbachmühle im späteren Truppenübungsplatz. Diesem zugeschlagen, ließ "Wolf'n-Wirt" Michael Krauß (Großvater des jetzigen Wirts und früherer Bürgermeister), nach der Heirat mit Margarete Speckner von der Schaumbachmühle die Kapelle abtragen und an seiner Wiese an der Staatsstraße nach Dürnast neu errichten.

Zwischenzeitlich hatten die Nachkommen eine Parsberger Firma mit der Restauration des Altars beauftragt. Den Innen- und Außenanstrich bewerkstelligten kostenlos Emil Lobenhofer und Hans Witt. Die Pfarrei hält die Tradition aufrecht und zieht am Bruderschaftsfest des 1729 gestorbenen Brückenheiligen Johannes Nepomuk sowie am Bitttag vor Himmelfahrt zur "Wolf'n-Kapelle".

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.