Wurz.
Landjugend spendet für "Lichtblicke"

Die Vertreter der Katholischen Landjugend Patrick Uhl (rechts), Stefanie Bauer (Zweite von links), zweiter Vorsitzender Christoph Flieger (links) und Stephanie Meiler (Dritte von links) überbrachten "Lichtblicke"Schirmherrin Elisabeth Wittmann 500 Euro. Sie versprachen, dass die Aktion heuer eine Neuauflage erfahren wird, weil sie bei der Dorfgemeinschaft Wurz so gut angekommen ist. Bild: Huber
(ms) Die Jungen sind ja nicht selten als Null-Bock-Generation verschrieen. Das Gegenteil bewies die Katholische Landjugend Wurz. In der Weihnachtszeit organisierte sie für die Dorfbewohner ein Weihnachtsstandl. Die Damen und Burschen schenkten Apfelpunsch aus, boten Lebkuchen an und grillten Bratwürste, die ihnen Metzger Ludwig Schedl kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Damit es die Besucher bei minus zehn Grad Celsius nicht fror, loderte ein wärmendes Feuer. Die Aktion brachte 321 Euro ein. Die Landjugend stockte die Summe auf 500 Euro auf und brachte das Geld ins Medienhaus "Der neue Tag". Mit gutem Grund: Es ist für die Hilfsaktion "Lichtblicke" bestimmt. Schirmherrin Elisabeth Wittmann war begeistert: "Das ist sehr lobenswert. Junge Leute engagieren sich im Dorf und geben das Geld an Notleidende weiter."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.