Zufahrt zu dem Weiler wird ausgebaut
Bald staubfrei nach Traglhof

Die Zufahrt zum Weiler Traglhof wird mit einer vier Meter breiten Fahrbahn ausgebaut. Bild: gef
Begonnen haben die Arbeiten für den Ausbau der Zufahrt zum Weiler Traglhof. Die Trasse verbindet die Ortschaft mit der Kreisstraße AS 29.

Die Ausbaustrecke ist rund 80 Meter lang. Bisher war die Straße geschottert, deren Belag wies erhebliche Schäden und Verdrückungen auf. Das machte einen Vollausbau erforderlich.

Die Straße wird auf einer Breite von vier Metern ausgebaut. Die Entwässerung erfolgt breitflächig über die Bankette. Um den Straßenkörper trocken zu halten, müssen eine Sickerleitung hangseits und Sickerschächte talseits eingebaut werden. Die vorhandenen Zufahrten werden beibehalten und, wo notwendig, höhenmäßig angeglichen.

Leider sei es nicht gelungen, eine Verkabelung der Telefonleitung zu erreichen, bedauert Bürgermeister Norbert Probst. Die Leitung wird weiterhin oberirdisch durch Masten zum Anwesen Traglhof geführt. Die Ausbaukosten sind auf 42 500 Euro veranschlagt, 55 Prozent davon übernimmt das Amt für Ländliche Entwicklung. Was den Bürgermeister freut ist, dass mit dieser Maßnahme ein weiteres Anwesen in der Gemeinde staubfrei an das Straßennetz angeschlossen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.