11.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zwei Feuerwehren rücken enger zusammen: Gemeinsam Leistungsabzeichen gemacht

Zwei Feuerwehren rücken enger zusammen: Gemeinsam Leistungsabzeichen gemacht (bö) Gemeinsam haben Mitglieder der Feuerwehren aus Ransbach und Allersburg-Berghausen in den vergangenen Tagen Leistungsabzeichen abgelegt. Dies war auch deshalb etwas Besonderes, weil mehr als die Hälfte der Gruppe aus jungen Leuten bestand, die zum ersten Mal dieses Szenario trainiert hatten. Die Leistungsabzeichen in Bronze der Stufe eins erhielten Lena Spies, Wolfgang Braun, Michael Bach und Julia Geitner (alle FFW Allersb
von Paul BöhmProfil

Gemeinsam haben Mitglieder der Feuerwehren aus Ransbach und Allersburg-Berghausen in den vergangenen Tagen Leistungsabzeichen abgelegt. Dies war auch deshalb etwas Besonderes, weil mehr als die Hälfte der Gruppe aus jungen Leuten bestand, die zum ersten Mal dieses Szenario trainiert hatten. Die Leistungsabzeichen in Bronze der Stufe eins erhielten Lena Spies, Wolfgang Braun, Michael Bach und Julia Geitner (alle FFW Allersburg-Berghausen). Jürgen Hirsch (FFW Ransbach) war als Springer dabei. Die Stufe vier in Gold-Blau bekamen Christoph Finn und Stephan Götz (beide Ransbach). Mit Stufe fünf in Gold-Grün wurde Markus Finn (Ransbach) ausgezeichnet, Stufe zwei in Silber schaffte Maximilian Finn aus Ransbach. Die Ausbilder der Löschgruppe waren Matthias Lutter, Jürgen Hirsch und Sabine Bach. Die beiden Kommandanten Andreas Lindner (Allersburg) und Andreas Bruckmüller (Ransbach) fanden es eine tolle Sache, dass sich die Jugend so hervorragend eingebracht hatte. Die Abnahme der Aufgaben war Sache der Kreisbrandmeister Peter Hiller, Alexander Graf und Hubert Haller. Seine Anerkennung sprach Bürgermeister Florian Junkes den beiden Wehren aus. "Diese Leistung hat erneut mit dazu beigetragen, dass unsere Gemeindefeuerwehren noch ein Stück weiter zusammengerückt sind." Bild: bö

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.