18.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zwei Scheunen niedergebrannt

Mit rund 160 000 Euro doch recht beträchtlich ist der Schaden nach einem Brand am Donnerstagnachmittag in Oberteich. Dort gingen aus bisher nicht geklärter Ursache zwei Scheunen in Flammen auf. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Ein Raub der Flammen wurden am Donnerstagnachmittag zwei Scheunen in Oberteich (Stadt Mitterteich). Gleich neben dem Feuerwehrgerätehaus brannten die beiden Anwesen komplett nieder. Der Schaden wird auf rund 160 000 Euro beziffert.

Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Während ein Gebäude leer stand, war die andere gefüllt mit Rundballen und verschiedenen Nutzhölzern, wie Bretter und Balken. Zudem verbrannte eine Strohpresse. Glücklicherweise konnte ein Übergreifen auf benachbarte Häuser verhindert werden.

Die rund Hundert Brandschützer hatten alle Hände voll zu tun, das Feuer kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Einsatzleitung hatte Kreisbrandrat Franz Arnold, der wie Kreisbrandinspektor Andreas Wührl und Kreisbrandmeister Albert Fröhlich zum Brandherd eilte. Über die genaue Brandursache ist noch nichts bekannt, die Ermittlungen laufen noch.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp