14.04.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zweiter Preis für Julia Kleber bei "Jugend musiziert" Talent und Fleiß überzeugen Juroren

Julia Kleber bei ihrem Klaviervortrag im Blauen Saal der Schlossanlage Sonderhausen (Thüringen). Bild: slu
von Autor SLUProfil

Mit dem Höchstergebnis von 25 Wertungspunkten in der Altersgruppe IV erreichte Julia Kleber aus Teunz im Februar beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Klavier solo" einen ersten Preis. Damit verbunden war die Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb.

Aufgrund einer Terminüberschneidung mit dem Schüleraustausch des Ortenburg-Gymnasiums in Saint-Pourçain, an dem Julia teilnahm, konnte sie den Termin auf bayerischer Ebene nicht wahrnehmen. Sie erhielt jedoch die Zulassung zu einer Gastwertung im Nachbarland Thüringen beim dortigen Landeswettbewerb. Dieser fand unlängst im Blauen Saal der Schlossanlage Sonderhausen statt. Dieses Umfeld war aufgrund seiner langen Tradition für diese Veranstaltung geradezu prädestiniert und verlieh dem Wettbewerb einen außergewöhnlichen Rahmen. Julia Kleber stellte sich in der Wertungskategorie "Klavier solo" dem äußerst kritischen Urteil einer hochrangigen Jury. Die intensive Vorbereitung durch Konrad Pfeiffer, den früheren Klavierdozenten an der Hochschule für Kirchenmusik, aus Regensburg sowie Julias Talent und ihre Freude an der Musik trugen dazu bei, dass ihr Vortrag durch die fünf Juroren mit 21 von 25 Punkten und damit mit einem hervorragenden zweiten Preis bewertet wurde.
Thüringen ist mit Eisenach und Weimar die Geburts- und Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach. So verwundert es nicht, dass vor allem die klare Stimmführung und der besondere musikalische Ausdruck der jungen Pianistin beim "Präludium in gis-moll mit Fuge" dieses herausragenden Komponisten bei der Jury großen Zuspruch und Wertschätzung erfuhren.

Dieser zweite Preis von Julia Kleber verdient vor allem auch deshalb Anerkennung, weil sie bei dem Wettbewerb in Thüringen im Wesentlichen gegen Jungstudierende des Spezialgymnasiums für Musik und des Hochbegabtenzentrums für Musik Schloss Belvedere anzutreten hatte. Ihr sehr gutes Abschneiden und die dabei gewonnenen Erfahrungen sind für sie Motivation und Ansporn für die weitere Klavierausbildung.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.