01.08.2017 - 22:22 Uhr
Deutschland & Welt

486 Verdächtige Mammutprozess gegen mutmaßliche Putschisten in der Türkei gestartet

Ankara. In der Türkei hat am Dienstag der bislang größte Prozess gegen mutmaßliche Beteiligte des gescheiterten Militärputschs vom Juli 2016 begonnen. Einheiten der Polizei und Mitglieder einer Sondereinheit brachten 486 Verdächtige zu einem Gericht nahe einem Gefängnis bei Ankara. Die Männer sind unter anderem des Versuchs angeklagt, die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu stürzen. Unter den Angeklagten ist auch der ehemalige Luftwaffenkommandeur Akin Öztürk. Er wird verdächtigt, Drahtzieher des Putschversuchs zu sein. In der Türkei laufen bereits mehrere Prozesse gegen mutmaßliche Teilnehmer der gescheiterten Militäraktion am 15. Juli 2016, bei der mehr als 250 Menschen starben. Die türkische Führung macht die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Dieser bestreitet das. Erdogan geht rigide gegen mögliche Anhänger des Klerikers vor. Türkeiweit sitzen mehr als 50 000 Menschen im Gefängnis, denen Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen werden. Bild: Burhan Ozbilici/AP/dpa

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.