26.08.2010 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Alfred Benkner feiert 90. Geburtstag Für Soldaten engagiert

von Autor GÖProfil

Mit Angehörigen, Freunden und Vereinsvertretern feierte Alfred Benkner, Am Gießhübel 7, 90. Geburtstag. Der gebürtige Flosser ist der drittälteste männliche Einwohner des Ortes. Nach dem Krieg arbeitete er in seinem erlernten Beruf als Steinmetz und Bildhauer.

Bedingt auch durch die schlechte Arbeitslage entschloss er sich 1956 erneut das Soldatendasein wieder aufzunehmen. Bis zur Pensionierung war der Hauptfeldwebel als Spieß in der Kaserne in Weiden, zuletzt dann noch als Wehrdienstberater, tätig.

Nach mehreren Umzügen fand die Familie 1987 ihr Zuhause bei Tochter Irmi. Der Jubilar ist Gründungsmitglied der ERH Weiden (ehemalige Reservisten und Hinterbliebene) und war über 20 Jahre als Stellvertreter, Kassenwart, Schriftführer und Beisitzer aktiv. Für über 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) erhielt er die Verdienstnadel in Silber und Bronze.

Zum Wiegenfest gratulierten neben den beiden Söhnen mit Familien auch die Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen, Weiden, mit Vorsitzenden StabsFw a.D. Reinhold Deglmann, Otto Knott und Hermann Friedl. Stellvertretender Bürgermeister Gerhard Kres und Marktrat Hans Anzer überbrachten die Glückwünsche des Marktes. Gesundheit wünschte Karl Weiß vom Pfarrgemeinderat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.