09.03.2017 - 23:42 Uhr
Deutschland & Welt

Angriff auf Personen im Düsseldorfer Hauptbahnhof Verletzte bei Axt-Attacke

Düsseldorf. In Düsseldorf hat ein Mann Passanten mit einer Hieb- oder Stichwaffe angegriffen und dabei fünf Menschen verletzt. Der mutmaßliche Täter sei am Donnerstagabend festgenommen worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Identität werde noch überprüft. In ersten Berichten hatte die Polizei von einer Axt als Tatwaffe gesprochen.

von Agentur DPAProfil

Es werde auch noch geprüft, ob es weitere Tatverdächtige gebe, hieß es weiter. Der Angreifer hat seine Attacke mit einer Axt in einer S-Bahn begonnen. Dort habe er auf Reisende eingeschlagen, im Hauptbahnhof habe er dann weitere Menschen angegriffen. Bei einem Fluchtversuch habe sich der Täter schwer verletzt. Er sei nach der Attacke auf dem Hauptbahnhof über die Gleise gelaufen und dann von einer Brücke mehrere Meter hinab auf eine Straße gesprungen. Der noch nicht identifizierte Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Welchen Hintergrund die Attacke haben könnte, blieb offen. In der Vergangenheit hatte es in Deutschland mehrfach Axt-Attacken von geistig verwirrten Tätern gegeben. Im Juli 2016 hatte ein 17-jähriger Asylbewerber - mit Axt und Messer bewaffnet - in einem Regionalzug bei Würzburg auf Fahrgäste eingeschlagen. Fünf Menschen wurden damals verletzt. Polizisten erschossen den Attentäter, der sich in einem Video als Kämpfer der Terrormiliz IS bezeichnet hatte. Er war als Flüchtling nach Deutschland gekommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.