28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Davutoglu folgt auf Erdogan

Mit seinem Wunschkandidaten Ahmet Davutoglu (Bild) als Nachfolger hat Recep Tayyip Erdogan die Schlüsselposition des AKP-Vorsitzenden neu besetzt. Der bisherige türkische Außenminister erhielt 100 Prozent der Delegiertenstimmen. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu folgt dem designierten Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als Ministerpräsident und Vorsitzender der Regierungspartei AKP nach. Auf einem AKP-Sonderparteitag in Ankara bekam der einzige Kandidat am Mittwoch 100 Prozent der gültigen Delegierten-Stimmen. Davutoglu gilt als Gefolgsmann Erdogans. Der 60-Jährige wird am Donnerstag als Staatsoberhaupt vereidigt.

Erdogan führte die islamisch-konservative AKP seit ihrer Gründung vor 13 Jahren. Er sagte vor Davutoglus Wahl: "Wir reden nicht über eine Änderung der Mission. Das ist nur die Änderung eines Namens und keineswegs ein Abschied." Der künftige Präsident fügte hinzu: "Heute ist der Geburtstag der neuen Türkei." Auch Davutoglu (55) sagte: "Herr Präsident, das ist kein Abschiedskongress." Nach seiner Nominierung hatte Davutoglu den künftigen Präsidenten als "Anführer" bezeichnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.