26.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Enfant terrible: Arnaud Montebourg

von Redaktion OnetzProfil

Umstritten, angriffslustig, ein Liebling der Linken: Arnaud Montebourg gilt als Enfant terrible ("schreckliches Kind") der Regierung in Paris. Seine verbalen Ausfälle haben ihm einen zweifelhaften Ruf eingebracht - aber auch Anerkennung. Dem früheren Premierminister Jean-Marc Ayrault hielt Montebourg vor, er regiere Frankreich wie eine Stadtverwaltung. Nach einem solchen Vorfall würde er einen Minister "wahrscheinlich" entlassen, sagte damals Manuel Valls - noch bevor er selbst Premierminister wurde. Montebourg ist Vater von zwei Kindern. Von seiner Frau lebt er getrennt, auch von seiner anschließenden Partnerin, der Journalistin Audrey Pulvar.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.