26.01.2018 - 14:38 Uhr
Deutschland & Welt

Entscheidung in Tschechien Stichwahl um Präsidentenamt

Prag. In Tschechien hat am Freitag die mit Spannung erwartete zweitägige Stichwahl für einen neuen Präsidenten begonnen. Die Wahllokale öffneten um 14 Uhr. Knapp 8,4 Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, zwischen dem pro-russischen Amtsinhaber Milos Zeman und seinem liberalen Herausforderer, dem Wissenschaftler Jiri Drahos, zu entscheiden. Umfragen sagen ein knappes Rennen voraus. Die bisher Unentschiedenen - zuletzt rund jeder Zehnte - könnten den Ausschlag geben. Die Bürger können ihre Stimme auch noch am Samstag abgeben. In einem letzten TV-Duell warf der 73 Jahre alte Zeman seinem Kontrahenten vor, er verstehe "überhaupt nichts" von Politik. Zeman habe dem Land nichts mehr zu bieten, entgegnete der 68-jährige Drahos. Der Chemieprofessor lehnte ein Referendum über einen EU-Austritt Tschechiens ab. Zeman will die Bürger hingegen "auch in wichtigen geopolitischen Fragen" selbst entscheiden lassen.

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.