10.01.2018 - 21:40 Uhr
Deutschland & Welt

Entwürfe zu Glyphosat, Musterklagen und Senkung der Luftverschmutzung: Sondierer stützen Verbraucher

Berlin. Union und SPD planen für den Fall einer gemeinsamen Bundesregierung eine Reihe von Maßnahmen, die Verbrauchern zugute kommen. Unter den am Mittwochabend bekannt gemachten Entwürfen der Sondierungsgruppen sind neue Klagewege für Fälle mit vielen Betroffenen wie beim Diesel-Skandal, die Beschränkung des Einsatzes des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat, eine Kennzeichnung für Fleisch aus besserer Tierhaltung, das Unterbinden des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen und die Senkung der Luftverschmutzung mit sauberen Verbrennungsmotoren.

Die Sondierungsgespräche zwischen der Union und der SPD gehen am Donnerstag in die entscheidende Phase. Bild: Kay Nietfeld/dpa
von Agentur DPAProfil

Auf der Zielgeraden ihrer fünftägigen Sondierungsgespräche steht Union und SPD aber mit Themen wie Steuern und Finanzen, Familiennachzug, Pflege und Bildung noch ein steiniger Weg bevor. Man werde "manche dicke Brocken" aus dem Weg räumen müssen, kündigte Unionsfraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer am Mittwochabend zum Ende des vierten Verhandlungstages an. Es gehe um Herzensanliegen der jeweiligen Parteien. Aber in letzter Konsequenz sei er zuversichtlich, "dass wir das schaffen können". Spätestens am Freitag soll ein Ergebnispapier vorliegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.