29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Grünen-Chef mit Hanf auf Balkon

von Agentur DPAProfil

Der lockere Video-Auftritt von Grünen-Chef Cem Özdemir auf seinem Balkon für eine Spendenaktion könnte ein juristisches Nachspiel haben - weil er ausgerechnet neben einer Hanfpflanze posierte. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat sich eingeschaltet. Es geht um einen möglichen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

"Wir prüfen den Sachverhalt", bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Donnerstag in Berlin. Özdemir hatte an der sogenannten Ice-Bucket-Challenge teilgenommen, bei der sich Normalbürger und Prominente weltweit einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf gießen und danach weitere Personen auffordern, es ihnen gleichzutun und Geld zu spenden. Mit der Kampagne soll auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam gemacht werden.

Bei dem Video-Clip stand Özdemir neben einer Hanfpflanze - aus der Haschisch und Marihuana gewonnen werden kann. Besitz und Anbau sind illegal und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Grünen-Chef sprach von einem "bewusst gesetzten" politischen Statement.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.