25.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

IS zerstört Baal-Tempel

Syrische Archäologen berichten, dass der Baal-Schamin-Tempel in der Oasenstadt Palmyra von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zerstört worden ist. Archivbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in der zentralsyrischen Stadt Palmyra den rund 2000 Jahre alten Tempel Baal Schamin zerstört. Syriens oberster Archäologe Mamun Abdulkarim bestätigte am Montag, dass die Extremisten das Bauwerk gesprengt hätten. Eine der wichtigsten Stätten des Unesco-Weltkulturerbes in Palmyra ist damit möglicherweise unwiederbringlich ausgelöscht worden.

Die Nachricht kommt wenige Tage, nachdem die Extremisten den früheren Chef-Archäologen von Palmyra, Khaled Asaad, enthauptet hatten. Er war am vergangenen Dienstag auf einem Platz der Stadt getötet worden. Asaad hatte 40 Jahre lang die archäologischen Stätten in Palmyra geleitet, sich aber trotz des IS-Vormarsches geweigert, die Stadt zu verlassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.