25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Israel rechnet mit Fortsetzung des Kriegs im September Kein rasches Ende

Wir sind darauf vorbereitet, dass der Kampf auch nach Beginn des neuen Schuljahrs weitergeht.
von Agentur DPAProfil

Israel stellt sich nach den Worten seines Regierungschefs auf eine Fortsetzung des Gaza-Kriegs im kommenden Monat ein. Die Offensive werde andauern, "bis ihre Ziele erreicht sind", sagte Benjamin Netanjahu am Sonntag. "Wir sind darauf vorbereitet, dass der Kampf auch nach Beginn des neuen Schuljahrs (am 1. September) weitergeht."

Fast sieben Wochen nach Beginn des Gaza-Kriegs geriet Israel an weiteren Fronten unter Beschuss. Aus Syrien und dem Libanon wurden in der Nacht zum Sonntag insgesamt sieben Raketen abgefeuert. Bundeskanzlerin Angela Merkel rief das Emirat Katar auf, auf die Hamas einzuwirken. Das Emirat, einer der engsten Verbündeten der Hamas, müsse die Bemühungen um eine friedliche Lösung unterstützen und dürfe "nicht in eine ganz andere Richtung arbeiten", sagte Merkel im ARD-Sommerinterview.

Israel tötete am Sonntag gezielt einen angeblichen Finanzleiter der Hamas. Erstmals hat ein Mitglied der Hamas-Führung zugegeben, dass Angehörige der Organisation an der Ermordung von drei israelischen Jugendlichen Mitte Juni beteiligt waren. Exil-Chef Chaled Maschaal sagte in einem Interview mit "Yahoo News", die politische Führung habe "vorab nichts von der Tat gewusst, die diese Gruppe von Mitgliedern begangen hat". (Seite 8 und 36)

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.