12.03.2018 - 20:10 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief "Diese bösen deutschen Geister sind nach wie vor da"

Reaktion auf die Leserbriefe zur Freilassung von Deniz Yücel:

von Externer BeitragProfil

Welcher deutsche Satiriker schrieb in seinem Steckbrief unter "haßt" unter anderem: das Militär; die Vereinsmeierei; "Deutschland"? Nein, nicht Deniz Yücel. Kurt Tucholsky! Doch seltsamerweise lese ich erstaunlich wenige Kommentare, die Tucholsky aus dem Deutsch-Unterricht verbannen wollen. Die deutsche Regierung hat sogar seit 73 Jahren nicht mehr seine Werke gerügt! Die Leserbriefe zu Yücel zeigen, was derzeit im Land falsch läuft.

Dass etwa eine türkische Abstammung einen Menschen sofort zum Islamisten macht, ist eine geradezu witzige Feststellung. Damit bringt am 6. Dezember ein Islamist den Kindern Mandarinen. Offenbar ist in den Köpfen einiger Menschen jeder, der nicht den eigenen feuchten Traum vom deutschen Vaterland teilt, gleich Islamist. Da hilft es auch nichts, wenn Yücel etwa zu den Charlie-Hebdo-Anschlägen schrieb: "[...] Der Islam ist die Summe dessen, was diejenigen, die sich auf ihn berufen, daraus machen. Und was ein nennenswerter Teil daraus macht, ist Barbarei."

Und dann schreibt eine Alice Weidel auf Twitter, Yücel sei weder Journalist, noch Deutscher. Deutschland, das ist offenbar kein Staat, der Pressefreiheit garantiert und willkürliche Ausbürgerung verbietet. Die deutsche Nationalität haben nur jene, die eine Frau aus der Schweiz als deutsch genug definiert. Was damit wohl eigentlich gesagt werden soll, ist, dass sich das Deutsch-Sein ausschließlich nach Blut und Boden auszurichten hat. Um noch einmal Tucholsky zu zitieren: "Die Nation ist der Abfalleimer aller Gefühle, die man anderswo nicht unterbringen kann."

Eine Satire und eine Abstammung sind offenbar genug, um einem deutschen Journalisten die Nationalität abzusprechen. Nein, um Deutschland beleidigen zu dürfen, muss man Kurt Tucholsky heißen. Wobei Tucholsky wohl auch irgendwann nicht mehr deutsch genug war. Er starb staatenlos im Exil. Die Nazis hatten ihm seine Nationalität aberkannt. Und diese bösen deutschen Geister sind nach wie vor da.

Johannes Stahl, 92637 Weiden

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.