20.02.2018 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief Eine "eiskalte Progression"

Zu den Groko-Steuerplänen:

von Externer BeitragProfil

Wir hören: "Der Soli für kleinere und mittlere Einkommen fällt weg." Das wird in Stufen bis 2021 dauern und ist so gering, dass die Betroffenen es nicht spüren werden. Der Soli ist aber keine Steuer, sondern ein Solidaritätszuschlag, dessen Wegfall uns ganz locker, aber fälschlich als Steuer-Erleichterung verkauft wird. Gerade die Mikrofon-Politiker sollten mit der Sprache sorgsam umgehen und richtige Begriffe verwenden. Die "kalte Progression" abzubauen, wäre ein Pfund für die Bürger gewesen, mit dem die Regierenden kleine und mittlere Einkommen hätten entlasten können. Vor der Wahl haben sie alle die Entlastung gefordert, als wären sie die Opposition. Jetzt haben sie diesen Begriff aus ihrem Wortschatz gestrichen, mindestens bis zur nächsten Wahl auf Eis gelegt. Bis dahin werden sie sich an der dann "eiskalten Progression" wieder wärmen.

Wolfgang Sarnowski, 92224 Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.